28. Mai 2020

Die Haftentlassung ist ein sensibler Moment für jeden Gefangenen. Wer sich von heute auf morgen völlig eigenverantwortlich um alles kümmern muss, ist schnell überfordert und landet wieder hinter Gittern. Kurzvideo Darum führt unsere Celler Anlaufstelle Projekt Brückenbau Vorbereitungsgespräche mit den Gefangenen, und zwar auch schon dann, wenn sie noch in Haft sind. Genau diese Vier-Augen-Gespräche […]

Weiterlesen
 20. Mai 2020

Nicht nur Straffällige werden ausgegrenzt. Anderen Gruppen geht es ähnlich. Und es gibt Parallelen. Drei Jahre lang hat ein kleines Filmteam zwei Prostituierte begleitet, Rita und Milena. Mit dabei ist auch Uschi, die Frau, die ihnen die Wohnmobile für 70€ am Tag vermietet. Herausgekommen ist „Lovemobil“, ein einzigartiger Dokumentarfilm über Prostitution in Wohnmobilen, der bereits […]

Weiterlesen
 13. Mai 2020

Ich bin Kalenderfan! So fallen jedes Jahresende eine Menge „alter“ Kalender an. Zum Wegwerfen sind sie zu schade. Zusammen mit meinem inhaftierten Briefpartner Herrn P. habe ich eine Lösung gefunden. Und die hilft uns beiden, gerade jetzt in Corona-Zeiten. Herr P. bastelt gerne und das sehr akkurat, nur mit einer Bastelschere für Kinder und einem […]

Weiterlesen
 8. Mai 2020

Sind noch alte Kalender übrig? Das fragte uns eine Gefängnisseelsorgerin. Sie wollte deren Postkarten an Gefangene weitergeben: „Das Schreiben ist ja für die Männer in Haft, die zurzeit ohne Besuch, ohne Menschen von draußen sind, noch viel wichtiger als sowieso immer.“ Kalender von 2019 hatten wir leider nicht mehr. Aber dafür eine Idee. Wir wählten […]

Weiterlesen
 8. Mai 2020

Am Montag gehts wieder los: Die Anlaufstelle ist wieder auch für Sprechstunden geöffnet – nach vorheriger Anmeldung. Bitte verabreden Sie einen Termin per Telefon (05141 94616-20) oder Mail (anlaufstelle@projekt-brueckenbau.de). Natürlich beachten wir alle aktuellen Abstands- und Hygieneregeln und andere Corona-Vorschriften. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit! Wir freuen uns auf Sie! Foto: Schwarzes Kreuz

Weiterlesen

Wer zwei Hemden hat, soll dem eins geben, der keines hat. Und wer etwas zu essen hat, soll es mit dem teilen, der nichts hat.