17. April 2019

Das ist Ostern mitten im Leben: „Ich bin erstaunt, wie nahe sich unsere Kinder sind. Sie haben das Leichentuch des Argwohns zwischen zwei Familien weggerissen.“ Durch den Völkermord in den Neunzigerjahren verlor Emerthe sieben Familienglieder – und litt jahrelang an körperlichen und seelischen Schmerzen. Ihre Situation verschlimmerte sich, als sie hörte, dass einer der Täter, […]

Weiterlesen
 12. April 2019

Zielgruppe dieser Zeitungen sind Inhaftierte und das merkt man dem Stil oft auch an. Dabei ist oft bewundernswert, was Menschen hinter Gittern, meist ohne journalistische Kenntnisse und ohne Internet, mit ihren Mitteln auf die Beine stellen. Da ist zum Beispiel die Haftanstalt Berlin-Tegel, gesehen durch die Augen der Inhaftierten – seit 50 Jahren berichtet die […]

Weiterlesen
 2. April 2019

Lichterloh in Flammen stand unser Ford Transit – Brandstiftung! Jemand hatte sich am späten Abend auf den benachbarten Parkplatz geschlichen und Feuer gelegt. Die Feuerwehr konnte nur noch löschen, aber nichts mehr retten. Wer macht sowas?! Wir wissen es nicht. Und nun stehen wir da – ohne Bus. Unser Team von Projekt Brückenbau kann Inhaftierte […]

Weiterlesen
 29. März 2019

„Scherben bringen Glück“  – was denken Sie über diesen Satz? Ist er in der Straffälligenhilfe nicht völlig unangebracht? Wenn Träume geplatzt sind, Fehlentscheidungen vernichtende Konsequenzen mit sich gebracht haben und die Zukunft, noch bevor sie angefangen hat, schon in tausend Teile zerfallen ist… Inhaftierte können doch wahrlich nicht von „Glück“ reden, wenn sie im Gefängnis […]

Weiterlesen
 22. März 2019

    Fehlt Ihnen eine Sitzgruppe für den Garten? Ein Kellerregal? Oder möchten Sie ein Hochbeet anlegen? Sie können wieder Palettenmöbel mit uns basteln! Es wird wärmer, man kann wieder raus nach draußen und sägen und schrauben: die richtige Zeit, um zusammen mit den Maltesern unser Projekt vom Herbst  „Alles Paletti“ fortzuführen. Kommen Sie vorbei […]

Weiterlesen

In der Nacht, als er verraten wurde, nahm Jesus das Brot, dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: „Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mal feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe.“

1. Korinther 11, 23-24
Aus unserem Jahreskalender