19. Juni 2019

Möchten Sie Menschen kennenlernen, die ganz anders leben (müssen) als Sie? Schätzen Sie Gedankenaustausch und Briefe und ab und zu etwas „Tapetenwechsel“?  Dann ist das Projekt TAPETENWECHSEL in der JVA Zeithain in Sachsen das Richtige für Sie. Menschen von „draußen“ treffen Menschen im Gefängnis – dazu laden wir Sie herzlich ein, gemeinsam mit der Gefängnisseelsorgerin […]

Weiterlesen
 19. Juli 2019

“Ich danke euch, dass ihr mich und andere Mitgefangene unterstützt habt. Die U-Haft ist die dunkelste Zeit für einen Gefangenen. Ich nenne das Schwarze Kreuz ein Fenster, welches ein bisschen Licht in das Dunkle strahlen lässt. Dieses Fenster hat es mir ermöglicht, weiter wie ein Mensch behandelt zu werden und nicht nur verurteilt zu sein. […]

Weiterlesen
 12. Juli 2019

“Frau Tammen aus unserer Gemeinde hatte eine tolle Idee. Sie hat die Abschnitte des Kalenders des Schwarzen Kreuzes gesammelt. Da sie für den Schaukasten zuständig ist, hat sie eine kleine Leine gespannt und die Abschnitte mit Büroklammern daran befestigt. So kann sich jeder, der vorbei geht, einen Abschnitt abnehmen und mit nach Hause nehmen. Sie […]

Weiterlesen
 5. Juli 2019

  Die ersten Briefe an einen unbekannten Menschen aus einer ganz anderen Welt schicken – das ist eine spannende Sache und kostet manchmal Überwindung. Zwei Monate, nachdem die beiden Briefpartner die Adressen voneinander bekommen haben, fragen wir daher nach: Ist der Kontakt gut in Gang gekommen? Oder braucht es irgendwo Hilfe, damit beide Seiten zufrieden […]

Weiterlesen
 25. Juni 2019

Dinge anders denken, Althergebrachtes auf neue Weise umsetzen – das gefiel unserem Mitarbeiter Moritz Thöle-Weimar schon immer an der  Evangelischen Jugend. So musste für ihn Diakonie sein. Das hat ihn nicht mehr losgelassen. Jetzt ist er selbst Diakon. Dieter Rathing, Landessuperintendent für den Sprengel Lüneburg, segnete ihn am Sonntag in der Celler Paulus-Gemeinde ein. Lebenswege […]

Weiterlesen
 20. Juni 2019

“Das ist schon schlimm, dass du hier bist, weil du bei mir sein sollst. Aber ich komm dich ja immer besuchen und du mich auch und das ist schön.” Als ich meine fünfjährige Tochter gefragt hatte, wie sie es findet, dass Mama hier ist, kam genau diese Antwort. In mir hat sich alles zusammen gezogen […]

Weiterlesen

Am Abend, am Morgen und am Mittag klage und stöhne ich; so lange, bis Gott meine Stimme hört.