13. April 2018

  Dieter Sahmer geht freiwillig ins Gefängnis, seit fast 40 Jahren. Ehrenamtlich leitet er einmal in der Woche einen Bläserchor für Inhaftierten der JVA Diez. Dieter Sahmer ist Christ: Jeder hat das Recht, zu sühnen und wieder in der Gesellschaft aufgenommen zu werden, sagt er. Doch was kann er zur Resozialisierung von Straftätern beitragen? Was […]

Weiterlesen
 3. April 2018

Was wird aus den Menschen, die man im Gefängnis manchmal über Jahre begleitet hat? Von einem von ihnen hat Uwe Engelmann, Leiter unseres Arbeitskreises in Osnabrück, am letzten Wochenende gehört. Er mailte uns:   Eine Kerze für M. … Ostersonntag klingelte bei meiner Frau und mir das Telefon: „Hallo, hier ist M. aus Lingen!“ M. […]

Weiterlesen
 23. November 2017

  Danke, Herr Nigge! „Wir als Gesellschaft müssen auf Menschen im Gefängnis zugehen“, sagte unser Oberbürgermeister gegenüber Schülerinnen und Schülern des Herbert-Billung-Gymnasiums. Schon im Gefängnis bräuchten Straffällige die Unterstützung der Gesellschaft, wenn Resozialisierung gelingen soll. Einige aus der Oberstufe hatten Kontakt zu einem verurteilten Mörder in der JVA Celle. Noch Wochen später zeigten sie sich […]

Weiterlesen
 17. November 2017

  Auf einem Geburtstag waren Dorothea und Wolfgang Klein beeindruckt von zwei hilfsbereiten sympathischen Gästen – und fielen anschließend aus allen Wolken: Die Gastgeberin erzählte ihnen, beide hätten gerade eine lange Haftstrafe abgesessen! Das Schwarze Kreuz begleitete die zwei gerade bei den ersten Schritten Richtung Freiheit. „Irgendwie hatte ich mir jemanden mit so einer Vergangenheit […]

Weiterlesen
 9. November 2017

Sina Eichler, 26, ist neu bei uns in der Geschäftsstelle. Sie hat Soziale Arbeit und evangelische Religionspädagogik an der Hochschule Hannover studiert; jetzt macht sie bei uns ihr Anerkennungsjahr.  Warum ausgerechnet ins Gefängnis? „Anfang dieses Jahres habe ich zusammen mit Kommilitonen ein Vater-Kind Projekt in der JVA Sehnde initiiert. Wir wollten Vätern die Möglichkeit geben, […]

Weiterlesen

Wir können ohne Furcht in Gottes Gegenwart leben und ihm lebenslang dienen als Menschen, die ihm gehören und nach seinem Willen leben.