15. März 2019

  Möchten Sie im Gottesdienst etwas darüber erfahren, wie Gott auch im Gefängnis wirkt? Und was wir mit Menschen in Haft zusammen erleben? Sprechen Sie Ihre Gemeindeleitung an und laden Sie uns ein! So wie die St.-Johannis-Gemeinde in Bramsche: Ein Gottesdienst von den Ehrenamtlichen vom Schwarzen Kreuz in unserer Gemeinde… Dieses spannende Ereignis fand am […]

Weiterlesen
 24. Januar 2019

Drei aus unserem Arbeitskreis Osnabrück im Radio: Erfahren Sie, was sie ins Gefängnis treibt und was sie dort erleben. “Ich bin dort gar nicht so sehr im Knast. Mehr in einem Gespräch mit einem Menschen, der auf Augenhöhe mit mir ist.” “Inhaftierung ist keine Endstation.” “Ich habe ein starkes Gefühl entwickelt für Menschen, die Hilfe […]

Weiterlesen
 21. Dezember 2018

Inhaftierte aus Osnabrück haben Knusperhäuschen gebastelt. Aber nicht für die eigene Weihnachtsdeko, obwohl das sicher manchen Haftraum bedeutend aufgehübscht hätte. Nein, bekommen sollten die kleinen Spekulatiushäuschen Schülerinnen und Schüler mit einem Förderbdarf geistige Entwicklung. Petra und Uwe Engelmann brachten drei große Bleche in der Wilhelm-Busch-Schule in Bramsche vorbei und sprachen mit den Kindern darüber, ob […]

Weiterlesen
 14. Dezember 2018

                      Uwe Engelmann, Leiter des Arbeitskreises Osnabrück, mit “Neuzugängen” für die U-Haft   Neulich im Gesprächskreis in der Untersuchungshaft Osnabrück: “Ich hatte mir die biblische Geschichte mit Jesus und Zachäus ausgesucht (Lukas 19, 1-10) und sie den Männern vorgelesen. Und dann wurden einfach mal die Rollen verteilt und dann los. Jesus zog mit seinen zwei Jüngern […]

Weiterlesen
 8. Juni 2018

  Hallo zusammen, heute konnte ich mich in der U-Haft vor Lachen mal wieder nicht halten. Thematisch ging es um: Leidenschaftlich rauchen… War natürlich provokativ gemeint. Ich habe einen alten Spruch von Churchill als Aufhänger benutzt, um auf meine Leidenschaft für Jesus zu sprechen zu kommen. Es entwickelten sich gute Gespräche und am Ende haben […]

Weiterlesen

In der Nacht, als er verraten wurde, nahm Jesus das Brot, dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: „Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mal feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe.“

1. Korinther 11, 23-24
Aus unserem Jahreskalender