15. März 2019

  Möchten Sie im Gottesdienst etwas darüber erfahren, wie Gott auch im Gefängnis wirkt? Und was wir mit Menschen in Haft zusammen erleben? Sprechen Sie Ihre Gemeindeleitung an und laden Sie uns ein! So wie die St.-Johannis-Gemeinde in Bramsche: Ein Gottesdienst von den Ehrenamtlichen vom Schwarzen Kreuz in unserer Gemeinde… Dieses spannende Ereignis fand am […]

Weiterlesen
 10. Januar 2017

    Wieso beschäftigt eine 27jährige junge Frau sich ausgerechnet mit Menschen hinter Gittern? Mona Gremmel jedenfalls tut es. Seit Januar ist sie offiziell unsere neue Fachleiterin der Anlaufstelle “Projekt Brückenbau”. Damit ist sie Ansprechpartnerin für Celler Inhaftierte, Haftentlassene und deren Angehörige und Kontaktperson für die JVA und Behörden. Jetzt wurde sie auch als Diakonin […]

Weiterlesen
 20. Dezember 2016

    Zum ersten Mal konnten unsere Paketspender die Tausendergrenze überschreiten: In den allerletzten Tagen unserer Aktion haben sie noch einmal Dutzende von Weihnachtspaketen bei uns angemeldet. Damit sind 1040 Pakete von 690 Frauen, Männern und auch Kindern gepackt und hinter Gitter geschickt worden! DANKE! Genau genommen waren noch viel mehr Menschen beteiligt. Einige, die […]

Weiterlesen
 27. November 2015

  Wieso dürfen Nüsse in Schalen nicht rein, aber Nüsse in Schokolade doch? – Konfirmanden packen ein Paket für einen Gefangenen: Das beschreibt Pastorin Karin Berger im WDR in einer Morgenandacht. Und ganz nebenbei bietet der Packnachmittag einen aufschlussreichen Einblick in die Gefängniswelt: “Weihnachtspäckchen in geheimer Mission”

Weiterlesen
 29. Juli 2014

Manchmal ist es schon schwierig genug, ein Campingzelt aufzubauen. Bei einer Jurte ist der Aufbau eine Wissenschaft für sich. Für ein Jungscharzeltlager brauchte die Ev.-methodistische Gemeinde in Metten eine solche große Jurte, also ein Zelt, das als Treff- und Sammelpunkt dienen sollte. Ende Juni halfen bei dieser Aktion auch drei Inhaftierte des Freigängerhauses der JVA […]

Weiterlesen

In der Nacht, als er verraten wurde, nahm Jesus das Brot, dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: „Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mal feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe.“

1. Korinther 11, 23-24
Aus unserem Jahreskalender