13. September 2021

Endlich: Am 7. September haben wir in unserer Celler Anlaufstelle für Straffällige wieder Brückenbaufest gefeiert! Natürlich mit Auflagen, aber wie immer mit Gesprächen, Begegnungen, Musik, Essen und diesmal mit dem Thema „Aufbruch“. Probleme gab es für alle ja mit Corona mehr als genug. Aber welche Chancen hat die Pandemie vielleicht auch mit sich gebracht, bei […]

Weiterlesen
 17. August 2021

In diesem Jahr kann es wieder stattfinden: Die Celler Anlaufstelle für Straffällige „Projekt Brückenbau“ lädt herzlich ein zu ihrem „Brückenbaufest“ am Dienstag, den 7. September.  Von 17:00 bis 19:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen in den Hof unserer Anlaufstelle. Voraussetzung ist ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine aktuelle amtliche Bescheinigung über einen […]

Weiterlesen
 28. Juli 2021

Dass er nicht ungestraft davonkommen würde, wusste er. Vielleicht würde er einen Brief bekommen und müsste sich bei der Polizei melden, so dachte Milan, der eigentlich anders heißt. Doch dann fuhren mehrere Beamte mit Streifenwagen am Arbeitsplatz des damaligen Lagerhelfers vor und führten ihn in Handschellen ab. Der heute 32jährige kam in U-Haft, zu Hause […]

Weiterlesen
 1. Juli 2021

Auf dem Weg zur Arbeit wird er verhaftet – ohne jede Chance, sich von seiner vierjährigen Tochter verabschieden zu können. Über lange Zeit verliert er jeden Kontakt zu ihr. Da wendet er sich an Diakon und Sozialarbeiter Holger Reiss von unserer Anlaufstelle “Projekt Brückenbau”. Milan hat seine Geschichte auch im Podcast bei radio ffn erzählt. […]

Weiterlesen
 18. Juni 2021

Es geht allmählich wieder los … heute ist endlich wieder ein Inhaftierter bei uns im “Projekt Brückenbau” auf Ausgang. Das heißt: Sein Entlassungstermin rückt näher, und er darf jetzt ab und zu das Gefängnis verlassen und ein paar Stunden z.B. zusammen mit uns verbringen. Frühstück und Besorgungen, ganz ohne Gitter Als erstes: kleines gemeinsames Frühstück […]

Weiterlesen

Der Unterdrückte ist nicht für immer vergessen, und wer vom Leid gebeugt ist, muss seine Hoffnung nicht aufgeben.