18. Oktober 2019

Weihnachtsfreude ins Gefängnis bringen: Dafür organisiert das Schwarze Kreuz jedes Jahr seine bekannte bundesweite Paketaktion. Unsere Celler Anlaufstelle Projekt Brückenbau hat diesmal eine weitere Aktion ins Leben gerufen, speziell für die JVA Celle: „200 für Celle“. Mit dabei ist die Evangelische Jugend des Kirchenkreises Celle.  Weihnachtsgruß für jeden Gefangenen Das Ziel: Sie möchten in diesem […]

Weiterlesen
 10. Oktober 2019

In der JVA Celle ruft ein Bediensteter meinen Namen aus. „Besuch für Sie! Der Herr Reiss, vom Projekt Brückenbau.“ Ja, ich hatte einen Aushang von ihm gesehen und einen Besuchsantrag gestellt. Mein Gesicht leuchtet auf. Unsere Gespräche finden regelmäßig statt. Ich werde verstanden. Mir wird geholfen. Ich fühle mich, als würde ich auf einer Brücke […]

Weiterlesen
 6. September 2019

„Wenn es Organisationen wie das Projekt Brückenbau nicht gäbe, wäre es für Straffällige ungleich schwerer, wieder Fuß zu fassen!“ So begrüßte Dirk Nothdurft, Fachdienstleiter der Stadt Celle, die Gäste auf dem „Brückenbaufest“ der Celler Anlaufstelle für Straffällige am Dienstag. Er war für den verhinderten Oberbürgermeister Jörg Nigge gekommen und verlas dessen Grußwort. „Sie erweisen der […]

Weiterlesen
 5. September 2019

Bauen Sie wieder Palettenmöbel mit uns – unterstützen Sie uns oder bauen Sie Ihre eigenen! Unsere neuen Termine finden diesmal freitags statt, von 15:00-17:00 Uhr: 06. und 20. September 18. Oktober 01. und 15. November 06. Dezember Mehr zum Thema “Alles Paletti” erfahren Sie hier. Wir bauen bei uns im Hof in der Jägerstraße 25a. […]

Weiterlesen
 26. Juli 2019

Wohnen Sie in der Nähe von Celle? Und ist am 03. September noch Platz im Terminkalender? Unsere Anlaufstelle für Straffällige Projekt Brückenbau feiert an diesem Tag ihr 31. Brückenbaufest. Daher: Herzliche Einladung! Brückenbaufest 2019 03.09.2019  17-19 UhrJägerstraße 25a – 29221 Celle Neue Impulse durch Studentinnen „Unerhört. Konkret. Immer diese Student*innen!“ lautet das Thema. Denn im […]

Weiterlesen

Wir brummen wie hungrige Bären und unser Klagen klingt wie das Gurren der Tauben. Wir warten darauf, dass Gott uns Recht verschafft, aber nichts geschieht. Wir sehnen uns nach seiner Hilfe aber weit und breit ist keine Rettung in Sicht.