22. Dezember 2023

Geschenktüten für Inhaftierte

Weihnachten fängt bei den Inhaftierten der Justizvollzugsanstalt Celle schon heute an, am 22. Dezember: Unser Team von der Anlaufstelle Projekt Brückenbau schenkt jedem einzelnen der über 200 Inhaftierten eine Weihnachtstüte mit Dingen wie Kaffee, Duschgel und Schokolade. Dazu kommt eine handgeschriebene Weihnachtskarte.

Gefühl der Verbundenheit

„Es ist schon etwas ganz Besonderes, mit den vielen Tüten über die Flure zu ziehen!“ So empfindet es Leonie Krause von der Anlaufstelle. „Da sieht man richtig die Augen aufleuchten. Die Atmosphäre ist ganz anders als sonst.“ Zu spüren, dass es da Menschen gibt, die an einen denken, auch wenn sie einen nicht kennen – schon das kann jemanden, der vielleicht sonst keinerlei Kontakte mehr hat, neu motivieren. „Es ist ein Gefühl der Verbundenheit, das da entsteht“, so Leonie Krause. „Und nur wer sich verbunden fühlt, hat überhaupt den Willen, sich zu resozialisieren.“

Danke an die Spender:innen!

Zum fünften Mal findet diese Aktion „200 für Celle“ in diesem Jahr statt, die die Anlaufstelle wieder mit der JVA Celle durchführt. Möglich gemacht haben das zahlreiche Menschen aus dem Raum Celle, die die Kosten für jeweils eine solche Tüte übernommen haben. Auch das Diakonische Werk in Niedersachsen hat die Aktion aus Kollektenmitteln gefördert. Wir sagen herzlich Danke für Ihre Unterstützung! 😊

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Das Wetter könnt ihr anhand der Zeichen am Himmel gut deuten, aber die ganz offensichtlichen Zeichen der Zeit begreift ihr nicht!