4. Mai 2016

– dieser etwas provokant klingende Titel war Thema unserer Jahrestagung. Danke an alle, die am letzten Wochenende in Springe dabei waren (Fotos, Vorträge und Zeitungsberichte finden Sie unten bei den Links)! Aber passt das zusammen, die Wörter „Willkommenskultur“ und „Straftäter“?  „Wahrscheinlich ist man nirgends so weit entfernt von einer Willkommenskultur wie im Blick auf Straftäter!“ […]

Weiterlesen
 28. April 2016

Ein bunt gemischtes Team von „Projekt Brückenbau“ – Hauptamtliche, Inhaftierte, ein Haftentlassener und eine Ehrenamtliche – hat vor kurzem einen Gottesdienst in der Pauluskirche in Celle gestaltet. Das Projekt ist ein Tochterverein vom Schwarzen Kreuz und kümmert sich um die Anliegen direkt vor Ort in Celle. Mona Gremmel, Sozial- und Religionspädagogin im Anerkennungsjahr im Projekt, […]

Weiterlesen
 19. Dezember 2014

„Mein“ erster Inhaftierter, den ich besuchte, war ein Neonazi, der bereits fünf Jahre wegen brutaler Überfälle auf Ausländerwohnheime einsaß. Was bin ich Gott heute noch dankbar, dass er zu mir Vertrauen aufbaute und es ein gutes Miteinander gab! Herr D. erleichterte mir den Einstieg in die Welt des Gefängnisses. Wir konnten Ausgänge miteinander planen und […]

Weiterlesen
 28. November 2014

In all den Jahren, in denen ich schon Inhaftierte besuche, erlebe ich auch immer wieder kleine Sternstunden. Als noch Frauen in der JVA Dresden untergebracht waren, durfte ich zum Beispiel mit Frau B., die schon viele Jahre ihres Lebens im Gefängnis verbrachte, erste Freigänge unternehmen. Sie wünschte sich lange Spaziergänge an der Elbe, Besuche in […]

Weiterlesen
 26. September 2014

  Was ist der Mensch? Was sind wir? Wir sind Geschöpfe Gottes. Mit all unseren Fehlern und Schwächen. Mit unseren guten und schlechten Eigenschaften. Manchmal verfluche ich mein Leben und dabei insbesondere meine schlechten Eigenschaften, die dazu führten, dass ich hier landete. Ja, gerade hier. Und was bin ich hier? Hier bin ich ein Mensch […]

Weiterlesen

Wir können ohne Furcht in Gottes Gegenwart leben und ihm lebenslang dienen als Menschen, die ihm gehören und nach seinem Willen leben.