26. Juni 2020

Als der Jurist und Autor Thomas Galli seine erste Stelle im Justizvollzug antrat, kannte er Straftäter nur aus den Medien. Straftäter hatten die Entscheidung getroffen, Regeln zu brechen – selbst schuld! Klar gehörten sie ins Gefängnis! Im Laufe der Jahre lernte er mehr und mehr über die Hintergründe des Strafvollzugs. Und nach anderthalb Jahrzehnten schließlich […]

Weiterlesen
 8. April 2020

Unsere Gefängnisse sind zum Teil zu 99% belegt, Bedienstete kommen an ihre Grenzen. Wie kann da Resozialisierung aussehen?  Und welche Rolle spielt das Schwarze Kreuz? Lesen Sie mehr dazu in unserem neuen “AUFGESCHLOSSEN” (pdf). Sie können unseren Newsletter AUFGESCHLOSSEN über das Feld unten links auf dieser Seite beziehen. Er erscheint 4-5 Mal im Jahr. Foto: […]

Weiterlesen
 29. November 2019

Jens Söring kommt auf freien Fuß. Seit 33 Jahren ist er in Haft, seit 1990 in den USA. Verurteilt wurde er für einen Doppelmord an den Eltern seiner damaligen Freundin. Er hingegen behauptet, ihn nie begangen zu haben. Viele in Deutschland und in den USA haben sich seit langem für seine Freilassung eingesetzt. Auch das […]

Weiterlesen
 12. November 2019

Mit diesem Urteil erregte das Landgericht Limburg im letzten Jahr Aufsehen: Ein Freigänger stahl ein Auto und verursachte einen Unfall. Dabei wurde eine Frau getötet. Dafür wurden die Strafvollzugsbediensteten, die die Lockerung genehmigt hatten, auf Bewährung verurteilt – wegen fahrlässiger Tötung (mittlerweile ist das Urteil in Revision). Die Folge war klar: Vollzugslockerungen werden seither noch […]

Weiterlesen
 28. Februar 2019

Wenn eine  Schwangere Alkohol trinkt, kann das zu irreparablen und nicht unbedingt offen erkennbaren Schäden bei ihrem Kind führen: das „Fetale Alkoholsyndrom“ (FAS/FASD) . Seit einigen Jahrzehnten gibt es dazu eindeutige Untersuchungen. Weniger erforscht ist, was aus diesen Kindern wird, wenn sie erwachsen sind. Fest steht allerdings, dass sehr viele von ihnen große Schwierigkeiten haben, […]

Weiterlesen

Wer zwei Hemden hat, soll dem eins geben, der keines hat. Und wer etwas zu essen hat, soll es mit dem teilen, der nichts hat.