26. Juni 2020

“Gefängnisse abschaffen!”

Als der Jurist und Autor Thomas Galli seine erste Stelle im Justizvollzug antrat, kannte er Straftäter nur aus den Medien. Straftäter hatten die Entscheidung getroffen, Regeln zu brechen – selbst schuld! Klar gehörten sie ins Gefängnis!

Im Laufe der Jahre lernte er mehr und mehr über die Hintergründe des Strafvollzugs. Und nach anderthalb Jahrzehnten schließlich quittierte er den Dienst. Denn er war zu der Ansicht gekommen: Die meisten Haftstrafen schaden viel mehr als sie nützen.

Schon 800 Kommentare

Das begründet er im Artikel „Schafft die Gefängnisse ab!“ in zeit online, der mittlerweile schon über 800 Kommentare hat. Galli geht es aber nicht darum, einfach alle Gefangenen freizulassen. Er fordert, sich genau bewusst zu machen, was mit Strafe bezweckt werden soll. Dann nüchtern zu prüfen, inwieweit diese Ziele erreicht werden. Und aus der Erkenntnis Konsequenzen zu ziehen.

Zum Artikel

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Foto: Schwarzes Kreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer zwei Hemden hat, soll dem eins geben, der keines hat. Und wer etwas zu essen hat, soll es mit dem teilen, der nichts hat.