10. Januar 2014

  „Es ist kurz nach 20 Uhr. Der Tisch im Aufenthaltsraum des Freigängerhauses ist mit Getränken und selbst gebackenen Keksen gedeckt. Langsam füllt sich der Raum. „Möchten Sie auch etwas trinken“? Michael K. * (alle Namen geändert), gekleidet in „Kreativ-Schwarz“, blank gewienerte Schuhe, hat es sich bereits im Sofa bequem gemacht, höflich beugt er sich […]

Weiterlesen
 18. Oktober 2013

  Da traut man erst einmal seinen Ohren nicht: Jemand, den ich sehr schätze, war im Gefängnis gelandet! Gut, seine Strafe betrug nur einige Monate, aber trotzdem. Was mochte da passiert sein? Ich überlegte, ob es sinnvoll sein könnte, wenn ich ihm Briefe schrieb und versuchte, ihm Mut zu machen. Ich rief den Seelsorger der […]

Weiterlesen
 20. September 2013

  Allein schon das Wort „Gefängnis“ ist den meisten Menschen irgendwie unheimlich. Dass Straffälligenhilfe durchaus Spaß machen kann und das eigene Leben bereichert, davon müssen sie erst überzeugt werden. Darum haben wir vom Arbeitskreis Osnabrück in einigen Gemeinden angefragt, ob wir etwas über das Schwarze Kreuz erzählen dürfen. Wir hoffen nämlich auf Verstärkung. Wir möchten […]

Weiterlesen
 13. August 2013

  Mir gegenüber sitzt der Durchtrainierte mit Migrationshintergrund, der schon viele Jahre abgesessen hat. Er kämpft für Gerechtigkeit in der JVA und will sich nicht alles gefallen lassen. Sein Nebenmann verhält sich ruhig, stellt aber provozierende und herausfordernde Fragen, manchmal besser als ich. Der Kurde verhält sich abwartend, zeigt aber ein hohes Interesse am Glauben. […]

Weiterlesen
 8. Januar 2013

  Warum besucht ein Inhaftierter eine Gruppe des Schwarzen Kreuzes? Ein Erfahrungsbericht: „… Wer sich hier in Haft zurückzieht, kann nichts oder nicht viel erreichen. So läuft es auch mit den Angeboten vom Schwarzen Kreuz (gemeint sind die Angebote des Arbeitskreises Osnabrück in der JVA Lingen, Abteilung Schinkelstraße). Alle Inhaftierten wissen, dass sie Unterstützung bekommen […]

Weiterlesen

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Berge mögen von ihrer Stelle weichen und Hügel wanken, aber meine Liebe zu dir kann durch nichts erschüttert werden und meine Friedenszusage wird niemals hinfällig. Das sage ich, Gott, der dich liebt.