19. August 2016

    Aus dem Leben eines Arbeitskreises – Leiter U. Engelmann schreibt an seine Mitarbeitenden in Osnabrück:   Hi zusammen, die letzten Tage waren doch gefüllt und ich möchte euch dran teilhaben lassen. Sonntag waren André, Florian und ich zu einem Gottesdienst in der homezone-Gemeinde eingeladen. Es war ein sehr netter, wenn auch etwas längerer […]

Weiterlesen
 22. Juli 2016

„Unser Arbeitskreis ist „arbeitslos“ geworden – die JVA Münster hat ihre Tore geschlossen! Diesen Schock mussten wir erst einmal verdauen! Vor ein paar Tagen haben wir uns nun vor der JVA getroffen, um unsere „Privatsachen“ abzuholen. Trotz des vereinbarten Termins hieß es dann doch, der Zeitpunkt sei ungünstig. Man wird unsere Sachen (Bibeln, Lebensmittel, Tassen […]

Weiterlesen
 8. Juli 2016

“Beim letzten Gesprächskreis in der Untersuchungshaft haben wir die Jungs Bilder mit echter Holzkohle zum Thema “Dunkle Zeiten im Leben” malen lassen. Zuerst waren sie etwas verblüfft mit Kohle zu malen, aber dann war die Zeit schneller vorbei als wir reden konnten… Eines davon fand ich besonders eindrucksvoll.” Uwe Engelmann, Leiter des Arbeitskreises Osnabrück Foto: […]

Weiterlesen
 18. September 2015

“Muttersprache, Bildung, Kultur: Die 10 bis 15 Teilnehmer der Bibelgruppe in der JVA Heimsheim haben alle ganz verschiedene Hintergründe. Wie kommen sie mit den Texten zurecht?” “Bei unseren Afrikanern kommen zeugnishafte Glaubenserfahrungen besonders gut an, auch die Erfahrungen der Psalmbeter, die in schweren Situationen Gottes Hilfe erfahren haben. Manche Texte werden als sperrig empfunden. Sie […]

Weiterlesen
 28. August 2015

… türmte ein Inhaftierter aus dem Offenen Abend und verschwand: So fing mein Anerkennungsjahr in Celle gut an! Wie der Name schon sagt, habe ich ein Jahr lang im Schwarzen Kreuz und im Projekt Brückenbau mitgearbeitet, um die staatliche und kirchliche Anerkennung als Sozialarbeiterin und Religionspädagogin zu bekommen.   “Nett verdientes Geld” Und es ging […]

Weiterlesen

Wir können ohne Furcht in Gottes Gegenwart leben und ihm lebenslang dienen als Menschen, die ihm gehören und nach seinem Willen leben.