1. November 2018

    Die „Annen-Medaille“ aus Meißner Porzellan erhielt Ilona Barthel (links im Bild), eine unserer Ehrenamtlichen aus Dresden, am 23. Oktober aus den Händen von Sozialministerin Barbara Klepsch. Mit dieser Verleihung bedankte sich die sächsische Ministerin für ihr überdurchschnittliches Engagement für Haftentlassene. Wir freuen uns mit ihr! Frau Barthel ist in unserem Arbeitskreis Dresden mit […]

Weiterlesen
 16. Oktober 2018

Zur Anmeldung. Der Eintritt ist kostenlos.    Der Experte Thomas Galli ist bekannt für mutige und provokante Thesen zum Thema Strafvollzug. Zum Beispiel: „Wir sollten 90 Prozent aller Sträflinge freilassen.“ Damit kommt er jetzt zu uns ins Projekt Brückenbau nach Celle. Am 7. November um 18:00 Uhr spricht er zum Thema: „(Re-)Integration und Freiheitsstrafe – […]

Weiterlesen
 5. September 2018

  Geschichte(n) rund um Straffälligenhilfe in Celle: 30 Jahre Projekt Brückenbau konnten wir gestern feiern – bei bestem Wetter und gut gelaunten Gästen. Besucher aus Politik, Justiz, Kirche, Wirtschaft waren gekommen, dazu inhaftierte und haftentlassene Menschen, Ehrenamtliche, Freundinnen und Freunde und auch einfach Interessierte und Neugierige, die „neulich davon in der Zeitung gelesen“ hatten. An […]

Weiterlesen
 30. August 2018

    Einen Diakoniesonntag organisierte die Bremer Kirchengemeinde “hoop” (von plattdeutsch “Hoffnung”) am letzten Sonntag: Alle Werke, die von der Gemeinde oder von einzelnen Mitarbeitenden unterstützt werden, konnten ihre Arbeit vorstellen.  Mit dabei waren auch vier Mitglieder von unserem Bremer Arbeitskreis.  

Weiterlesen
 7. August 2018

1988 wurde die Celler Anlaufstelle für Inhaftierte und Haftentlassene “Projekt Brückenbau” gegründet. Seit jetzt drei Jahrzehnten ist sie damit ein fester Bestandteil im Leben der Stadt und Region Celle. Was ist in der Zeit passiert? Was ist gut gelaufen, welche Enttäuschungen mussten verkraftet werden, was für Lebensgeschichten hat sie mit geprägt? 30 Jahre – Projekt […]

Weiterlesen

Hast du nicht Gott zu jeder Zeit geehrt? Ist dein Leben nicht tadellos? Dann kannst du doch Mut und Hoffnung haben.