4. Juli 2023

Bundesverdienstkreuz für Ingrid Kudling

v.l.n.r.: Bürgermeister Karsten Schreiber, Ingrid Kudling, Regierungspräsident Mark Weinmeister
Foto: Schwarzes Kreuz

Eine unserer Ehrenamtlichen wurde letzte Woche mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet! Ingrid Kudling aus Fuldatal darf jetzt die Verdienstmedaille des Verdienstordens tragen, wie die Auszeichnung offiziell heißt. Und damit geht noch eine Besonderheit einher: Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik kam die Idee für eine solche Ehrung aus einem Gefängnis. Ein Inhaftierter, mit dem Frau Kudling in einem Briefkontakt steht, hatte sie dafür vorgeschlagen. Das erzählte Regierungspräsident Mark Weinmeister in seiner Ansprache. Er übergab die Auszeichnung stellvertretend für den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Briefkontakt seit vier Jahrzehnten

Seit 1982 ist Ingrid Kudling schon Ehrenamtliche im Schwarzen Kreuz und führte meist mehrere Briefkontakte gleichzeitig. Einer der ersten Kontakte besteht in loser Form sogar noch immer, lange über die Haftzeit hinaus. Ihren ehrenamtlichen Dienst sieht sie als Zeugnis für Gott an. Und warum schreibt sie Briefe? „Damit ich die Liebe, von der ich lebe, nämlich Gottes Liebe, liebend an andere weitergeben kann. Das mache ich mit ganzem Herzen und ganzer Seele. Und Schreiben ist mein Hobby.“

“Gottes Liebe liebend weitergeben”

Sie strahlt Warmherzigkeit aus und Liebe zu Menschen. Inhaftierten begegnet sie mit offenen Armen und nimmt sie, wie sie sind. Entsprechend positiv sind auch viele Reaktionen Inhaftierter, und das trotz des meist großen Altersunterschiedes – schließlich ist sie 81 Jahre alt! Sie und ihr Mann sind gern „Ersatz-Großeltern“, zum Beispiel für einen jungen Gefangenen, der sie ausdrücklich darum gebeten hat, sie als Großeltern betrachten zu dürfen.

“Ersatz-Großeltern” sein dürfen

Ein bisschen ist der Verdienstorden denn auch für ihren Mann, der sie immer bei all ihrem Einsatz gern unterstützt hat. Herzlichen Dank auch an ihn! Wir sind Gott dankbar für eine solches Paar in unserer Mitte und auch ein bisschen stolz.

Frau Kudling erhielt die Auszeichnung übrigens nicht nur für ihren Einsatz im Schwarzen Kreuz, sondern auch für den im Nachbarschaftsverein Fulda, wo sie nicht weniger aktiv ist.

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Kommentare: “Bundesverdienstkreuz für Ingrid Kudling”

  1. Uwe sagt:

    Respekt!!!

Kommentare sind geschlossen.

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Auch hinter einem Lachen kann sich ein trauriges Herz verbergen, das Lachen vergeht und der Kummer bleibt.