Wir begleiten Menschen in Haft.

 

Kriminalität macht uns Angst. Aber auch die härteste Strafe kann begangenes Unrecht nicht aus der Welt schaffen. Helfen kann nur Gemeinschaft und Versöhnung.

Dafür setzen wir uns ein – im Schwarzen Kreuz und in unserem Celler Zweig Projekt Brückenbau.

Aktuelles

Herzliche Einladung zum Brückenbaufest 
Auszeichnung für Dienst an Gefangenen 
Für 10 Minuten in den Knast 
„Ich kann mir nicht verzeihen“ 
Steffen Schröder ist ehrenamtlicher Vollzugshelfer 
Inhaftierte laufen für kranke Kinder 
Kann ein Straftäter Christ sein? 

Briefschreiber/innen gesucht

Viele Menschen hinter Gittern hoffen auf einen Briefwechsel. Unsere Ehrenamtlichen sind „ausgebucht“, und wir müssen Absagen erteilen. Können Sie sich vorstellen, einen Briefwechsel mit einem Inhaftierten einzugehen?

Mehr dazu

Das sollten Sie wissen

Jeder hat eine zweite Chance verdient. Darum unterstützen wir Menschen, die Straftaten begangen haben. Damit sie es schaffen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

 

Anlaufstelle Projekt Brückenbau

Offizielle Anlaufstelle des Landes Niedersachsen in Celle
Wieder Kontakte nach „draußen“ knüpfen, eine Wohnung suchen oder einfach mal das Herz ausschütten – Projekt Brückenbau, unser Zweig für die lokale Arbeit in Celle, ist Ansprechpartner für Inhaftierte und Entlassene vor Ort.

Mehr dazu

Wir unterstützen Gefangene

Die Schuld von Straftätern wollen wir nicht verharmlosen. Sie müssen die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Aber es ist schwer für sie, in die Gesellschaft zurückzufinden. Wir unterstützen sie dabei – schon im Gefängnis.
Rund 65.000 Menschen sind zurzeit in 183 Justizvollzugsanstalten in Haft (Stand März 2016). Rund 65.000 Menschen sind zurzeit in 183 Justizvollzugsanstalten in Haft (Stand März 2016).
Jeder dritte Haftentlassene wird rückfällig. Wir wollen, dass mehr von ihnen wieder Fuß fassen in der Gesellschaft. Jeder dritte Haftentlassene wird rückfällig. Wir wollen, dass mehr von ihnen wieder Fuß fassen in der Gesellschaft.
Über 9.000 Gefangene bekommen kostenlos unseren Kalender 2017 und 1.040 mittellose Inhaftierte ein Weihnachtspaket. Über 9.000 Gefangene bekommen kostenlos unseren Kalender 2017 und 1.040 mittellose Inhaftierte ein Weihnachtspaket.
Jetzt mitmachen
Wir sind als Verein auf Mithilfe angewiesen – so können Sie uns und die Gefangenen unterstützen. Mit oder ohne Geldspende.

Wie kann jemand einem stummen Götzen vertrauen, den er selbst gemacht hat?