22. Juni 2012

“Mein Mann sitzt im Gefängnis”

Eine Paarbeziehung ist erheblichen Belastungen ausgesetzt, wenn einer der Partner im Gefängnis ist. Die Ehefrau eines Inhaftierten beschreibt, wie sie aus ihrer Sicht die Situation in der JVA erlebt:

„Ich habe am Anfang überhaupt nicht begriffen, warum sich mein Mann so verändert hat. Er war misstrauisch, aggressiv, dann ängstlich und total zu. Die Sprechstunden entwickelten sich manchmal zu einem totalen Horror. Ich war geladen, weil die Kontrolle an der Pforte zu langsam ging und die Beamten wieder mal irgendeinen saublöden Spruch auf den Lippen hatten und kam ziemlich genervt im Sprechzentrum an. Er war geladen, weil er hatte warten müssen und ihm dabei Gedanken durch den Kopf gegangen sind: „Sie kommt nicht, sie hat die Schnauze voll, es ist etwas passiert.“ Wir brauchten einen nicht unerheblichen Teil der Sprechstunde, um unser Verhalten wieder zu normalisieren, bevor wir ganz offen miteinander reden konnten.

 

Wie zwei verschiedene Sprachen

Bei jeder  Sprechstunden war ein unheimliches Bemühen da, keine schwierigen Themen anzusprechen, aus lauter Angst, wir könnten uns in die Haare bekommen und einen Streit nicht mehr beilegen können, bevor der Beamte kommt und der Besuch zu Ende ist. Ich habe alles, aber auch wirklich alles, zu hören bekommen, was im Knast nicht richtig läuft, wer Scheiße ist, wo es Ärger gab.

Ich war manchmal total frustriert, weil ich gedacht habe: „Mann eh, ich habe draußen auch Probleme (…).“ Wir redeten manchmal zwei verschiedene Sprachen. Er macht schöne Pläne für die Zukunft nach der Entlassung, und ich habe gar nicht den Mut, ihm diese Träume zu nehmen, aber mir kommt das manchmal alles unrealistisch vor. Im Augenblick gibt es nur Knüppel zwischen die Beine, und ich mach mir manchmal echt Sorgen, dass einer von uns dieser Belastung nicht standhält.“

Aus der Berliner Gefangenenzeitung Lichtblick, „Mitteilungen von Angehörigen“

Ein Angehöriger von Ihnen ist in Haft, und Sie suchen Hilfe und Beratung für sich und Ihre Kinder? Wir haben verschiedene Möglichkeiten für Sie aufgelistet, von Online-Beratung über Webseiten bis Ferienangeboten:


“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”
Foto: Alexander Dreher, pixelio

Kommentare: ““Mein Mann sitzt im Gefängnis””

  1. jule sagt:

    guten Morgen,
    mein Partern,der massive alkohoprobleme seit jahren hat, hat nun davon die quittung, und muss für ca. 4-5 Monate in die JVA, wo er seit 1,5 Wochen ist-ca. 100 km weg von mir.
    Es ist sehr schwer, damit umzugehen, die täglichen Telefonate gehen nicht mehr wie vorher, die Nähe und die Vertrautheit fehlen…ich habe Angst, wie es wird, wenn er wiederkommt. Wir haben getrennte Wohnungen, und er hat seine Wohnung gerade noch so halten können mit Hilfe des Amtes.
    Was würden Sie mir empfehlen, um daran nicht zugrunde zu gehen?
    ich möchte Ihn nicht alleine lassen, wegen Ihm bin ich nach hessen gezogen. Doch es gab auch viele traurige Momente wie Klinikaufenthalt 5 x bei Ihm und Ausnüchterungszelle bei Polizei, dann meine Überforderung wegen allem, das in sv endete mit Intensivklinikaufenthalt…
    ich habe ein Trauma, muss mich schützen, möchte uns abe rnicht aufgeben…
    LG,
    Jule

  2. skreuz sagt:

    Liebe Jule,
    bitte mailen Sie uns unter info@schwarzes-kreuz.de Ihre Mailadresse und am besten auch Ihre Telefonnummer, damit wir uns mit Ihnen direkt in Verbindung setzen können.

  3. Kathatina sagt:

    Hallo ich heiße Katharina bin 34 Jahre alt ich hab zwei Kinder mein Mann sitzt im Gefängnis seit 9 Monaten er hat eine Strafe von 4 Jahren das ist die erste Haft ich empfinde diese Haftzeit sehr belastend und anstrengend ständig diese fahrbereit das immer zu hören nie gefragt werden wie es uns geht wie wir uns fühlen was wir durchmachen es ist ein Achterbahn der Gefühle mal Hass mal liebe mal Entfremdung ich erkenne mein Mann nicht wieder die Haft macht mich traurig wütend wie soll ich damit umgehen lohnt es sich zu warten zu hoffen ob man geliebt wird ob man noch seine Frau ist die er geheiratet hat fühle mich leer und von mein Mann schlecht behandelt es dreht sich alles nur um ihn die Besuche sind sehr kurz in der neuen jva 45min was sagt man wie verhalte ich mich richtig bei den Mann den ich sehr geliebt hab aber jetzt kommt er mir so fremd vor als wenn da nichts mehr wäre je länger er sitzt desto mehr Zweifel und Ängste ihn doch verlieren zu können hab ich meine Gefühle spielen verrückt manchmal denke ich es ist besser so wie es ist für uns alle dann wieder liebt er mich noch bin ich ihn noch wichtig als seine Frau fühlt er das was ich fühle fühlt er nichts was geht in sein Kopf vor die Briefe sind immer gleich geschrieben es frustriert mich wenn ein Brief kommt da ich weiß was drin steht die Stimmung wechsel von mein Mann wie lange ertrage ich das noch hat unsere Ehe noch ein Sinn dafür zu kämpfen?????Diese Lasten Beschäftigten mich den ganzen tag sie sind sehr belastend

  4. Laurie sagt:

    Hallo ich würde gerne eine WhatsApp Gruppen erstellen für Frauen deren Männer in Haft sitzen wenn ihr Interesse habt dann meldet euch und schreibt mir eure nr bitte nur ernsthafte Interessenten die wirklich dran teilnehmen möchten

  5. Giusy sagt:

    Hallo laurie ich würde gerne in die Whatsapp Gruppe kommen. LG

  6. Ute Passarge sagt:

    Wer dazu kommen möchte, hier bitte einen kurzen Satz dazu schreiben, dann leiten wir Ihre Mailadresse an Laurie weiter.

  7. laurie sagt:

    Hallo zusammen danke für die Info per E-Mail
    Bitte senden Sie mir die nr über E-Mail ich melde mich sobald ich die nr habe ,ich würde mich natürlich über mehrte Frauen freuen lg Laurie

  8. Anabel Franz sagt:

    Hallo, ich wäre sehr gerne dabei, um darüber reden zu können, mein Mann ist kurz vor dem Einzug in die JVA Neuburg.
    Danke

  9. Tamara sagt:

    Ich möchte auch in die Gruppe bitte. Mein Freund ist vorgestern abend ins Gefängnis gekommen für ca.3 Jahre.

  10. Carina sagt:

    Ich würde mich gerne der whatsapp Gruppe anschließen.

  11. Jennifer sagt:

    Würde mich auch gerne der Gruppe anschließen
    Lg Jenny

  12. Nina sagt:

    Hallo, ich kann dem Auszug aus dem “Lichtblick” sehr gut nachempfinden. Mein jetziger ehemaliger Lebensgefährte wird ingesamt 11 Jahre in Haft bleiben. Vier davon hat er schon abgesessen und drei Jahre habe ich ihm begleitet. Das war eine sehr schlimme Zeit, die mit Zukunftsängsten, Existenzängsten, Bangen und Hoffen auch Traurigkeit und das Gefühl der Ohmnacht einherging. Wir haben einen gemeinsamen Sohn, welcher das Licht der Welt erblickte, als er schon im Gefängnis war. Ich habe über drei Jahre die Begrenzungen und auch die Möglichkeiten dieser besonderen Situation erlebt. Mein Fazit bezüglich meiner Geschichte ist, dass der Mann für seine Tat mit einem Gefängnisaufenthalt bestraft wurde. Was auch richtig ist. Aber die wirkliche Strafe bekommt die Partnerin draussen, im schlimmsten Fall noch als Mutter des Kindes bzw. der Kinder. Unabhängig welche schwere Lasten auf diesen Schultern zu stemmen sind. Das Schlimmste ist die Stigmatisierung von aussen, da dieses Thema in der Gesellschaft nie von positiver Bedeutung sein wird. Was auch völlig verständlich ist und Unrecht bestraft werden muss. Aber wo finden die Angehörigen und Kinder ihre Lobby? Von aussen gibt es tolle Theorien, aber wenn man sich mitten drin befindet, fühlt es sich leider ganz anders an…..
    Ich würde gern der Gruppe beitreten, falls meine Erfahrungen gewünscht und andere positiv helfen und bereichern können.
    LG Nina

  13. Amira sagt:

    Hallo, ich würde auch gern in die Gruppe.

  14. Carla sagt:

    Hallo, ich habe diese seite gefunden bei der suche nach Beratung… bin unerwartet auch in die situation gekommen dass ein Angehöriger in haft musste. Ich würde auch gerne der WhatsApp gruppe beitreten.

  15. Marie sagt:

    Ich möchte mich auch gerne mit euch in einer Gruppe austauschen.

  16. Rebecca sagt:

    Hallo, ich bin gerade auf diese Seite gestoßen und wäre sehr interessiert an der WhatsApp-Gruppe, mein Freund ist seit heute in Haft 🙁
    Liebe Grüße

  17. Tina sagt:

    Ich würde auch gerne in die WA Gruppe !

  18. Tina Banovic sagt:

    Ich habe eine Facebook Gruppe erstellt

    Angehörige JVA

    Vielleicht hat jemand Interesse

  19. Sarah sagt:

    Gibt es die whatsGruppe noch? Mein Mann hat seinen stellungsbefehl für sen 10.1.19 bekommen. Wir haben um Haftaufschub gebeten und sitzen nun auf heissen kohlen. Ich halt das alles nicht mehr aus

  20. Manuela Pradhan sagt:

    Mein Freund sitzt seit 29.12.18 es ist die Hölle für uns. Wir leiden sehr darunter.
    Ich würde auch gerne in die Whatsappgruppe kommen.

  21. Sophia sagt:

    Ich würde auch gerne in die WhatsApp Gruppe. Bei uns geht es jetzt los 🙁

  22. Roxi sagt:

    Hallo zusammen bei uns geht es jetzt auch los und ich fühle mich nur noch traurig und verzweifelt wie komme ich denn an die whatsapp gruppe dran ?

  23. Joya sagt:

    Hallo kann man noch in die WhatsApp Gruppe?

  24. Josephine Bernstein sagt:

    Oh in die Whatsapp Gruppe würde ich auch gern kommen 😊
    Mein Mann ist seid knapp 4 Monaten in Haft und muss noch 2 Jahre 😢
    Ich bin auch noch im knastforum . Da bekommt man auch viele gute Tipps von Gleichgesinnten

    LG Josi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Macht euch keine Sorgen! Ihr dürft Gott um alles bitten. Sagt ihm, was euch fehlt, und dankt ihm. Gott wird euch seinen Frieden schenken. Frieden, der all unser Verstehen und all unsere Vernunft übersteigt.