26. Mai 2016

„Nicht immer so kompliziert denken“

 

 

Auch im Gefängnis haben Glaubenskurse in den letzten Jahren immer mehr Verbreitung gefunden. Dazu gehören die Alpha-Kurse. Der Arbeitskreis Freiburg des Schwarzen Kreuzes führt regelmäßig Alpha-Kurse im Gefängnis durch (Erfahrungsbericht (pdf)). „Sie sind eine tolle Möglichkeit, um über den Glauben ins Gespräch zu kommen“, so Günter Binder vom Arbeitskreis. Einer der Teilnehmer gab folgende Rückmeldung (Auszüge):

 

Waren Sie Christ, als Sie den Kurs begannen?
Meine Familie ist katholisch, somit bin auch ich mit dem Glauben an Gott aufgewachsen, Ich habe der Kommunion und Firmung beigewohnt, was sogar längere Zeit Ministrant. Als ich jedoch älter wurde, habe ich den Bezug zu Gott und der Kirche verloren. Erst mit der Geburt meines Sohnes und seiner Taufe wurde mir dies jedoch wieder bewusst. Seither bin ich wieder näher zu Gott gekommen und habe mein Leben in Gottes Hände gelegt.

Wie würden Sie sich jetzt beschreiben (in Bezug auf den christlichen Glauben)?
Mein Glaube ist gefestigt und das regelmäßige Bibellesen und die Gespräche stärken mich und motivieren mich, dran zu bleiben und genauso weiterzumachen wie in den letzten Monaten.

Falls Sie die beiden vorigen Fragen unterschiedlich beantwortet haben – wie und wann traf diese Veränderung ein?
Wie schon erwähnt hat mich die Geburt meines Sohnes, aber auch die Inhaftierung und somit die Gespräche mit anderen oder auch mit den Seelsorgern wieder näher zu Gott geführt.

 

Inwiefern haben Sie – wenn überhaupt – vom Alpha-Kurs profitiert?
Durch den Alpha-Kurs wurde ich zum Nachdenken angeregt und wurde so auf Dinge im alltäglichen Leben aufmerksam gemacht, die zwar in der Bibel beschrieben werden, aber an die man  vielleicht nicht gleich denkt, wenn man bestimmte Verse liest. Mir wurde durch die Gespräche mein Horizont erweitert, so auch, auf einfache Dinge zu achten und nicht immer so kompliziert zu denken. Dies hilft mir persönlich für mein Weiterkommen und ich habe mich auch im positiven Sinne verändert.

Was hat Ihnen am besten gefallen?
Mir gefallen vor allem die Gespräche in den Kleingruppen und das gemeinsame Beten, aber auch, dass andere Menschen uns hier im Gefängnis besuchen und uns ihre Geschichte, wie sie zum Gott gefunden haben, erzählen. Da ich selbst gern singe, steht für mich der Lobpreis am Anfang ganz oben.

Alphakurse in der JVA Luckau-Duben
Informationen zum Arbeitskreis Freiburg

Foto: CIS, www.pixelio.de

Freut euch, was immer auch geschieht! Gottes Friede, der weit über alles Verstehen herausreicht, wird über eure Gedanken wachsen und euch im Innersten bewahren – euch, die ihr mit Jesus Christus verbunden seid.

Philipper 4, 4 und 7
Aus unserem Jahreskalender