27. November 2020

Küster der JVA Werl: “An etwas zu glauben hilft”

(Symbolfoto) Herr F. ist Küster in der Kirche der JVA Werl. Er ist einer der Gefangenen, die wir über einen Briefkontakt begleiten.

Außer dem Briefkontakt mit einem unserer Ehrenamtlichen führt Herr F. einen weiteren über die Organisation Jailmail. Dieser Briefpartner, Jonas Weyrosta, ist Journalist. In der „Zeit Christ&Welt“ zeichnet er ausführliches Porträt von Herrn F., von seinem Alltag, seinen Hoffnungen und Ängsten. Ihn interessierte die Frage: “Durchhalten – wie geht das?” Herr F. macht die Erfahrung: „An etwas zu glauben, das hilft.“

Lesen Sie “In Haft” (pdf)
Aus ZEIT Christ&Welt, Ausgabe 39, September 2020

Foto (Kirchraum der ehemaligen JVA Salinenmoor): Henning Buchhagen

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Kein Mensch weiß, wann seine Zeit gekommen ist. Wie Fische sich plötzlich im Netz verfangen, wie Vögel in eine Falle geraten, so enden auch die Menschen: Der Tod ereilt sie, wenn sie es am wenigsten erwarten.