23. Januar 2023

“Ihr seht den Menschen”: Dank eines Inhaftierten

Für die Resozialisierung straffällig gewordener Menschen braucht es ganz praktische Schritte: Dasein, zuhören, unterstützen. Das machen unsere Mitarbeitenden in der Anlaufstelle Projekt Brückenbau. Sie begleiten unter anderem Inhaftierte der JVA Celle auf dem Weg zu Entlassung. Eine tolle Überraschung waren vor kurzem folgende Zeilen von einem von ihnen:

Für gute Gedanken gesorgt

Ich möchte euch allen für euer Engagement, eure Tätigkeiten und die vielen kleinen Dingen nebenher, die häufig für selbstverständlich angesehen werden, Dank sagen. Stets seid ihr für uns dagewesen und habt für gute Gedanken gesorgt.

“Tolle Zeit”

Es ist und war bislang eine tolle Zeit mit euch und die von euch angebotenen Maßnahmen haben bei mir jedenfalls Anklang gefunden. So würdige ich auch die hinter den Kulissen stattfindende Arbeit, die ihr für uns tut, in besonderem Maße. Nicht wenige da draußen rümpfen die Nasen über diese Tätigkeit, aber das beirrt euch nicht. Ihr seht den Menschen und nicht das, wofür er bestraft worden ist. Ihr seid mir alle wichtig geworden.

Wir freuen uns, dass unsere Arbeit so positiv wahrgenommen und geschätzt wird!

Was tut unsere Anlaufstelle Projekt Brückenbau für Straffällige? Lesen Sie hier.

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Ein Mensch kann durch festen Willen sogar körperliche Krankheit ertragen; aber wer den Mut zum Leben verloren hat, ist zu nichts mehr in der Lage.