28. Juli 2020

Film: Ehrenamtliche helfen Intensivtätern

Um ein „erfolgreicher Straftäter“ zu sein, braucht man auch gewisse positive Eigenschaften. „Man muss mutig sein, kreativ, tatkräftig, risikobewusst.“ Hervorragende Eigenschaften, mit denen man auch ein erfolgreicher Unternehmer werden kann, so der 75jährige Bernward Jopen. der Fortbildungen in JVAen durchführt. Wer sein Programm abschließt, hat gute Chancen, nicht wieder rückfällig zu werden.

“Intensivtäter: Immer wieder kriminell” vom MDR zeigt drei Straftäter und ihre ganz individuellen Schwierigkeiten, ihre Situation hinter sich zu lassen und ein neues Leben anzufangen. Eigeninitiative muss da sein, aber auch Hilfe. Hilfe in Form von Menschen, die ihnen helfen, aus alten Mustern herauszukommen. „Sie wissen ja auch, dass es nicht lösungsorientiert ist, wenn sie einfach zuschlagen“, so eine ehrenamtliche Vollzugshelferin.

“Diese Leute glauben an dich”

Der Film zeigt, dass ehrenamtlicher Einsatz eine große Rolle bei der Resozialisierung spielen kann. „Diese Leute kommen aus freien Stücken“, sagt Eugen, der die Fortbildung von Bernward Jopen erfolgreich abgeschlossen hat und wieder Fuß fasst im Leben. „Sie glauben an dich. Sie sehen in dir den Menschen, nicht den Straftäter.“ Und „draußen“ erfolgreich zu sein ist besser als ein Erfolg als Straftäter, meint Eugen. Als Straftäter erfolgreich sein klappt zwar auch, sagt er. „Aber nur eine Zeitlang…!“

Infos und komplette Sendung (29 Minuten)
Sendung in Mediathek

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Foto: Copyright MDR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fürchte dich nicht, denn ich stehe dir bei; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir und beschütze  dich!