20. Februar 2023

Welttag der sozialen Gerechtigkeit: Liebevoller Blick

Im Schwarzen Kreuz werden wir mit vielem konfrontiert, was einfach nicht gerecht ist. Wer seine Geldstrafe nicht zahlen kann, findet sich zum Beispiel häufig im Gefängnis wieder – er oder sie muss dann eine Ersatzfreiheitsstrafe ableisten. Das betrifft natürlich vor allem ärmere Menschen. Sie verlieren damit nicht selten auch ihren Arbeitsplatz, ihre Wohnung und vielleicht ihre Familie. Darunter zu leiden haben auch Partner:in und Kinder, obwohl sie keinerlei Schuld trifft. Und das ist alles andere als gerecht!

Liebevollen Blick behalten

Darum freuen wir uns über den heutigen Welttag der sozialen Gerechtigkeit! Damit wir uns an solche Dinge nicht gewöhnen und sie viel zu schnell als normal hinnehmen. Damit wir einen liebevollen Blick behalten für all das, was in dieser Hinsicht schief läuft in der Welt um uns herum.  

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Wer nichts Böses tut, hat damit noch nichts Gutes getan.

Karl Heinrich Waggerl
Aus unserem Jahreskalender