23. Dezember 2022

Weihnachtstüten für Celler Inhaftierte verteilt

Schon heute wurde für Inhaftierte der JVA Celle Weihnachten: 220 Weihnachtstüten wurden in der JVA verteilt, eine für jeden Inhaftierten!

Zeichen der Verbundenheit

Dieser Tag ist der Höhepunkt des Projekts „200 für Celle“. Unsere Celler Anlaufstelle für Straffällige Projekt Brückenbau hat es gemeinsam mit der JVA Celle ins Leben gerufen. Mit Dingen wie Kaffee und Duschgel wollen wir für die Gefangenen ein kleines Zeichen setzen, dass jemand an sie denkt und sie zur Gesellschaft dazugehören. Denn wie kann sich jemand resozialisieren, wenn er immer nur ausgegrenzt wird?

Einsamkeit der Feiertage mildern

Damit möchten wir auch die Einsamkeit der Feiertage ein wenig mildern. Von Angehörigen und aus dem Freundeskreis dürfen Gefangene keine Weihnachtsgeschenke bekommen, denn die Kontrolle wäre zu aufwendig. Viele aber haben nicht einmal Kontakte nach „draußen“.

Dank an Spender:innen und Diakonisches Werk

Möglich gemacht haben diesen außergewöhnlichen Tag die Spender:innen, die „200 für Celle“ finanziert haben. Auch das Diakonische Werk in Niedersachsen hat die Aktion aus Kollektenmitteln gefördert. Wir sagen herzlich DANKE!

Mehr zum Projekt

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Ein Mensch kann durch festen Willen sogar körperliche Krankheit ertragen; aber wer den Mut zum Leben verloren hat, ist zu nichts mehr in der Lage.