28. September 2018

Keine Klischees mehr über Straftäter

 

 

„Noch vor einer Woche dachte ich, man würde Straftätern irgendwie etwas ansehen.“  Fünf Tage war Ann-Sophie als Praktikantin in der Celler Anlaufstelle Projekt Brückenbau. „Jetzt weiß ich erst, wie klischeehaft meine Vorstellungen waren!“

Ann-Sophie Taschner (19) studiert „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“, ein dualer Studiengang der Agentur für Arbeit. Die Theorie lernt sie in Schwerin, praktisch wird es dann in der Agentur für Arbeit in Celle. Sie selbst ist behütet im Landkreis Celle aufgewachsen und hatte bisher kaum Kontakt zu Randgruppen. Aber die Arbeit suchenden Menschen, die sie später berät, werden alle möglichen biographischen Hintergründe haben. „Ich möchte ja professionell mit allen umgehen können. Sie sollen mich ernstnehmen, auch wenn ich dann erst 21 bin.“ Und da Straffälligenhilfe immer gleichzeitig auch mit Problemen wie Wohnungslosigkeit und Armut zu tun hat, wollte sie die Arbeit vom Projekt Brückenbau kennenlernen.

Erst einmal “völlig gehemmt”

Und natürlich auch, um eigene Berührungsängste zu überwinden. Einmal war sie in der Agentur für Arbeit bei der Beratung eines Straffälligen dabei. “Ich saß völlig gehemmt daneben und habe mich kaum getraut, mich zu bewegen. Da habe ich mir gesagt, dagegen musst du etwas unternehmen.“

Das ist ihr gelungen. Sie hätte nicht gedacht, dass der Umgang mit inhaftierten und haftentlassenen Menschen so „normal“ sein könnte. „Beim Kreativcafé haben alle Leute einfach zusammen gegessen und sich unterhalten, egal ob aus dem Gefängnis oder von draußen. Da waren gar keine Barrieren zwischen ihnen.“ Ganz zu schweigen von eindrücklichen Begegnungen mit Gefangenen in der JVA; einer von ihnen erzählte ihr sehr offen, wie er dahingekommen war, wo er heute ist.

Ihr selbst fällt es jetzt leichter, auf Menschen zuzugehen, die früher Straftaten begangen haben. Und ihre Vorstellungen von “Kriminellen” haben sich von Grund auf verändert – innerhalb von fünf Tagen.

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Foto: Schwarzes Kreuz

 

 

Dein Herz gewinne Mut auf den Wegen Gottes mit dir.