28. Juni 2013

Inhaftierte backen Waffeln

 

Für rund 500 Euro haben Inhaftierte der Jugendanstalt Hameln am letzten Wochenende Waffeln verkauft. Sie waren beim Stadtteilfest im Hamelner Scharnhorstviertel dabei. Der Erlös fließt in ihr eigenes Projekt: Sie sind im offenen Vollzug und treffen sich 2013 alle zwei Wochen mit Ehrenamtlichen des Schwarzen Kreuzes zu gemeinsamen Unternehmungen. Einmal im Monat planen sie dabei größere Aktionen.

„Einfach was zusammen machen und Spaß haben schafft irgendwie eine besonderer Art der Nähe“, so Otfried Junk, Geschäftsführer des Schwarzen Kreuzes, der auch beim Projekt mitmacht. Im August zum Beispiel packt die Gruppe bei Arbeiten im Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry mit an.

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Jesus sagt: „Ich erzähle Gleichnisse, weil die Menschen zwar sehen, was ich tue, es aber dennoch nicht richtig begreifen. Sie hören, was ich sage, aber sie verstehen es nicht richtig.“

 

 

 

 

Matthäus 13, 13
Aus unserem Jahreskalender