7. August 2018

Projekt Brückenbau feiert Jubiläum

1988 wurde die Celler Anlaufstelle für Inhaftierte und Haftentlassene “Projekt Brückenbau” gegründet. Seit jetzt drei Jahrzehnten ist sie damit ein fester Bestandteil im Leben der Stadt und Region Celle. Was ist in der Zeit passiert? Was ist gut gelaufen, welche Enttäuschungen mussten verkraftet werden, was für Lebensgeschichten hat sie mit geprägt? 30 Jahre – Projekt Brückenbau schreibt Geschichte(n): Unter diesem Motto feiern wir auf drei Veranstaltungen:

– Festgottesdienst in der JVA

– Brückenbaufest mit Jubiläumsfeier

–  Referat von Thomas Galli:
“(Re-)Integration und Freiheitsstrafe – Auswege aus dem Dilemma”

 

  • Wir starten in der JVA Celle mit einem Festgottesdienst für Inhaftierte und geladene Gäste am 19. August um 15:00 Uhr. Da dieser Gottesdienst in der JVA stattfindet, ist er nicht öffenltich.
  • Am 04. September um 17:00 Uhr in der Jägerstraße 25a können dann alle mit dabei sein: Wir laden Sie herzlich ein zu unserer zentralen Feier. Erwarten können Sie erlebte Geschichte(n) aus drei Jahrzehnten. Mit dabei sind unter anderem Oberbürgermeister Jörg Nigge, Staatssekretär Stefan von der Beck und Landessuperintendent Dieter Rathing.
    Dazu gibt es Essen und Trinken, Musik von und mit Friedhelm Keil und vor allem das, wofür das alljährliche Brückenbaufest bekannt ist: Raum für Begegnungen und Gespräche. Was Sie schon immer einmal eine Politikerin, einen Inhaftierten, eine Pastorin, einen Haftentlassenen, einen Ehrenamtlichen fragen wollten: Hier haben Sie Gelegenheit, mit ganz verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen. Zur Anmeldung
  • Am 07. November um 18:00 Uhr schließen wir das Jubiläum mit einem ganz besonderen Ereignis ab: Thomas Galli kommt. Mit provokanten Aussagen wie „wir sollten 90 Prozent aller Sträflinge freilassen“ stellt der Autor und ehemalige Leiter der JVA Zeithain den gesamten Justizvollzug in Frage. Bei uns spricht er zum Thema: „(Re-)Integration und Freiheitsstrafe – Auswege aus dem Dilemma“. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen. Mehr dazu und Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie!

Hier (pdf) finden Sie schon mal einige kleine Spots aus den letzten drei Jahrzehnten.
Und hier können Sie in weiteren Ausgaben von “Projekt Brückenbau aktuell” stöbern.

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

 

Foto: clipdealer

Hast du nicht Gott zu jeder Zeit geehrt? Ist dein Leben nicht tadellos? Dann kannst du doch Mut und Hoffnung haben.