20. Mai 2019

Hohe Zufriedenheit mit Briefkontakten

Wie zufrieden sind unsere Ehrenamtlichen und ihre inhaftierten Briefpartner mit den Briefkontakten?

Eine Umfrage hat ergeben:

Die Menschen in Haft sind nahezu alle mit ihrem Briefkontakt zufrieden und empfinden ihn als Bereicherung für ihr Leben. Einige wünschen sich, dass ihre Briefpartnerin oder ihr Briefpartner auch einmal zu Besuch kommen würde. Manche haben sich auch schon getroffen.

Die Themen in den Briefwechseln sind ganz unterschiedlich. Da geht es bei den einen um Politik oder über die Situation in der Haft, andere tauschen sich zu Glaubensfragen aus und/oder über individuelle Probleme, Sorgen und Fragen. Viele Inhaftierte bedanken sich ausdrücklich für die Vermittlung des Briefkontaktes. Sie erfahren dadurch starken Halt.

Auch die Ehrenamtlichen zeigen insgesamt eine große Zufriedenheit mit ihrem inhaftierten Briefpartner. Der Briefwechsel sowie die Dankbarkeit und Wertschätzung, die Inhaftierte ihnen entgegenbringen, bringen neue Farben in ihr Leben. Einige haben auch mehrere Briefkontakte.

Glaubensfragen diskutieren

Manche Verbindungen sind allerdings auch gar nicht erst  zustande gekommen. Bei anderen gab es Startschwierigkeiten oder die Schreiber fanden keinen rechten Draht  zueinander.

Bei etwa der Hälfte der befragten Ehrenamtlichen spielt der christliche Glaube als Thema in den Briefen eine große Rolle. Ihre inhaftierten Briefpartner sind offen für Glaubensfragen, kirchliche Themen und Gottesdienste. In den anderen Briefwechseln spielt der Glaube eine eher untergeordnete Rolle; die Ehrenamtlichen gehen dann sehr vorsichtig damit um.

Eine solche Umfrage führen wir jedes Jahr durch. Gefreut hat uns auch die hohe Resonanz: 130 Inhaftierte (7 davon aus den USA) und deren Briefpartnerinnen und Briefpartner haben wir angeschrieben; 72 Inhaftierte und fast alle Ehrenamtlichen haben geantwortet.

Fotos: Schwarzes Kreuz

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lasst uns Gott mit Ehrfurcht begegnen! Er sendet uns den Herbst- und den Frühlingsregen zur rechten Zeit. Er lässt Jahr für Jahr die Früchte reifen, damit wir sie ernten können.