6. November 2020

Aktionstage Gefängnis: Sehenswertes im Internet

Zurzeit in vollem Gang sind die bundesweiten Aktionstage Gefängnis 2020, noch bis zum 10. November. Der Vorteil der digitalen Form in diesem Jahr: Eine Vielzahl von Beiträgen und Informationen aus erster Hand sind im Netz abrufbar! Ein Gefängnisseelsorger erzählt, was Corona im Gefängnis verändert hat. Michael schildert, warum er die Freiheit fürchtet. Und wussten Sie, dass 44% aller Inhaftierten ein Drogenproblem haben?

Beispiele, Interviews, Audios und Videos betrachten folgende Thesen aus verschiedenen Perspektiven:

  • Gefängnisse hat es schon immer gegeben.
  • Flüchtlinge sind Kriminelle.
  • Gefängnisse sind abschreckend.
  • Im Gefängnis werden die Insassen auf ein Leben in Freiheit ohne Straftaten vorbereitet.
  • Wegen der vielen schweren Straftaten benötigt man einfach mehr Gefängnisse.
  • Zwangsarbeit in Deutschland? Aber sicher.
  • Drogenfrei dank Haft.
  • Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Außer deine Eltern sind in Haft.
  • Reiche begehen weniger Straftaten als Arme.
  • Nach der Entlassung ist die Strafe abgesessen und man bekommt eine neue Chance.
  • Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Außer Du bist arm.
  • Corona und Haft

Mehr dazu hier: Aktionstage Gefängnis 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das wahre Licht ist Jesus, der in die Welt gekommen ist, um für alle Menschen das Licht zu bringen.