Freiheit wagen. Alternativen zur Haft.

Fachwoche Straffälligenhilfe 2019 25.-27.11.2019

 25. Nov 2019,   55116 Mainz Veranstalter: Diakonie/ EBET/ KAGS / Caritas

In der Fachwelt ist es wenig umstritten, dass in Deutschland zu viel eingesperrt wird. Sanktionen für Bagatelldelikte stehen im Mittelpunkt der Kritik. Circa 80 % aller strafrechtlichen Urteile lauten auf Geldstrafe. Wenn Verurteilte die Geldstrafe nicht bezahlen (können), wird Ersatzfreiheitsstrafe verhängt. Schätzungen zufolge werden auf diese Weise pro Jahr 50.000 Menschen eingesperrt, obwohl das Gericht ein anderes Urteil ausgesprochen hat.

Aber auch die direkt ausgesprochenen Haftstrafen für Straftaten sind ihrer Wirkung nach in Frage zu stellen. „Bessert“ das Gefängnis die Menschen? Hilft das Gefängnis bei der Resozialisierung? Welche Funktion erfüllt überhaupt die Gefängnisstrafe in Bezug auf den Rest der Gesellschaft? Gibt es gute Alternativen? Könnten soziale Reaktionen hilfreicher sein als strafrechtliche Sanktionen?

Solche Fragen sollen aus theologischer, sozialwissenschaftlicher, politischer, ethischer und sozialarbeiterischer Perspektive besprochen werden.

Flyer

Anmeldung

Seminartermine

Jesus sagt:
Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen. So erweist ihr euch als Kinder eures Vaters im Himmel. Denn erlässt seine Sonne aufgehen über Gute und Böse, und über Fromme und Gottlose lässt er es regnen.