16. Mai 2013

Im Alter von 14 Jahren entschied sich unser Sohn Stefan aus voller Überzeugung, Christ zu werden. Prompt wurde er kurz danach auf eine harte Probe gestellt. Er geriet an falsche Freunde, bekam es mit Alkohol zu tun, und wir Eltern schienen auf einmal keinerlei Einfluss mehr auf ihn zu haben. Zwei Jahre später, im letzten […]

Weiterlesen
 24. Januar 2013

  „(…) Aufgrund meiner Tat habe ich leider viele geliebte Menschen verloren, was die ganze Haftsituation noch weiter für mich erschwert. Man sagt zwar immer, nach dem Regen kommt Sonnenschein, doch dies scheint ein endloser Regen ohne Sonnenschein zu sein. Dies ist auch hauptsächlich der Grund dafür, warum ich begann, an Gott zu glauben und […]

Weiterlesen
 8. November 2012

Gemeinsame  Anstrengung verbindet. So schulterten fünf junge Inhaftierte der Jugendanstalt Hameln und fünf Frauen und Männer von „draußen“ ihre Rucksäcke und machten sich am 27. Oktober für einen Tag auf ins Umland von Bad Pyrmont. Eigentlich hätte es wieder ein ganzes Wanderwochenende werden sollen wie im letzten Jahr, aber das geht nur in Begleitung eines […]

Weiterlesen
 28. März 2012

    Seite an Seite hämmern, sägen und schrubben –   Jugendliche aus der Jugendanstalt Hameln halfen dem Trägerverein des Naturerlebnisbades Lauenstein, nach der Winterpause die gesamte Anlage wieder auf Vordermann zu bringen. „Die schaffen ja richtig was weg!“ freute sich Wolfgang Schünemann vom Vorstand und erzählte im Nachhinein: “Es war herrlich mitzuerleben, wie die Strafgefangenen […]

Weiterlesen
 9. Februar 2012

Birgit Weisbecker und der junge Inhaftierte Jaroslaw Bobrowicz schildern hier in der Zeitschrift “Entscheidung”, wie es zu ihrem Briefkontakt kam und warum sie ihn nicht mehr missen möchten. Ein bisschen Scheu hatten sie zunächst beide. Aber dann bereicherte der Briefkontakt zwei ganz unterschiedliche Leben. Birgit Weisbecker, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Schwarzen Kreuz, erzählte uns, wie es […]

Weiterlesen

Unsere anderen Kanäle:

Abonniere unseren Newsletter:

Zwei Blinde liefen Jesus nach. Er fragte sie: „Glaubt ihr, dass ich euch das Augenlicht wiedergeben kann?“ „Ja, Herr“, antworteten sie. Da berührte Jesus ihre Augen und sagte: „Was ihr mir zutraut, das soll geschehen.“ Und auf einmal konnten sie sehen!

Matthäus 9, 27–29
Aus unserem Jahreskalender