31. Mai 2013

Zuhören und auf den anderen eingehen, dann wieder Impulse aufgreifen und sich einbringen – und bei allem sich kennenlernen: Es begann beim Grillen und Feiern am Freitag und setzte sich fort am Sonnabend mit dem inhaltlichen Programm. Das Schwarze Kreuz hatte eingeladen zu seiner Jahrestagung  am 24. und 25. Mai in Springe.   Freitag: Ankommen […]

Weiterlesen
 28. Mai 2013

  “Mit dem 29.05.2013 endet meine Haftzeit. Als Dankeschön für Ihr schönes Weihnachtspaket vom 19.12.2012 lasse ich Ihnen mit gleicher Post eine Spende in Höhe von 30 Euro zukommen. Vor der Entlassung wollte ich noch Gleiches mit Gleichem vergelten und hoffe, dass einem anderen Gefangenen so auch eine Freude gemacht werden kann. Ihnen weiterhin alles […]

Weiterlesen
 16. Mai 2013

Im Alter von 14 Jahren entschied sich unser Sohn Stefan aus voller Überzeugung, Christ zu werden. Prompt wurde er kurz danach auf eine harte Probe gestellt. Er geriet an falsche Freunde, bekam es mit Alkohol zu tun, und wir Eltern schienen auf einmal keinerlei Einfluss mehr auf ihn zu haben. Zwei Jahre später, im letzten […]

Weiterlesen
 8. Mai 2013

  Als Sohn eines Imams wurde Raschid Idrissi in Marokko geboren. Heute ist er Christ und arbeitet im Arbeitskreis Freiburg des Schwarzen Kreuzes mit. Sein Buchschildert, welche abenteuerlichen Wege dazwischen lagen: „Sohn des Imams: Wie ein marokkanischer Muslim im deutschen Gefängnis von Jesus überrascht wurde“ (Brunnen-Verlag). Idrissi – ein Pseudonym – wird 1959 in eine […]

Weiterlesen
 30. April 2013

  Auf den Tag genau 27 Jahre – so lange ist  Jens Söring in den USA bereits in Haft, für ein Verbrechen, bei dem man zumindest anzweifeln kann, ob wirklich er der Täter war. All seine Versuche, auf Bewährung entlassen zu werden, sind gescheitert.  Mehr als 50 Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen haben sich dafür eingesetzt, dass […]

Weiterlesen

Wir brummen wie hungrige Bären und unser Klagen klingt wie das Gurren der Tauben. Wir warten darauf, dass Gott uns Recht verschafft, aber nichts geschieht. Wir sehnen uns nach seiner Hilfe aber weit und breit ist keine Rettung in Sicht.