17. Dezember 2019

Fairtrade-Urkunde für Projekt Brückenbau

Unsere Celler Anlaufstelle Projekt Brückenbau hat sich der Kampagne „Fairtrade Neuenhäusen“ angeschlossen.  Fachleitung Holger Reiss (rechts) bekam die entsprechende Urkunde von Ortsbürgermeister Dr. Jörg Rodenwaldt. Der Stadtteil Neuenhäusen, zu dem wir gehören, ist der erste Stadtteil Celles, der zur weltweiten Bewegung von über 2000 Fairtrade-Towns in 36 Ländern gehört. Und seit Freitag also offiziell auch wir.

Holger Reiss erzählt, wie es dazu kam: „Auf dem Stadtteilfest war Herrn Rodenwaldt aufgefallen, dass unser Stand Fairtrade-Kaffee angeboten hat. Umweltfreundliches Geschirr stand auf den Tischen und auch bienenfreundliche Blumen.“ Holger Reiss ist wichtig: „Wir achten bei all unseren Veranstaltungen auf Nachhaltigkeit.“ Und auch bei den Einkäufen. Beim Kaffee zum Beispiel gibt es inzwischen nur noch Fairtrade.

Fairtrade garantiert den Erzeugern der Produkte einen Mindestpreis, der ihnen ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im üblichen Handel garantiert.

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

Fotos: Schwarzes Kreuz

Kommentare: “Fairtrade-Urkunde für Projekt Brückenbau”

  1. Rosemarie Kraus sagt:

    Ich war bis zu seinem Tod mit einem ehemals “Lebenslänglichen ” Mann verheiratet und es war eine gute Lebensgemeinschaft und wir haben eine wunderbare Tochter geschenkt bekommen.

  2. Arthuralize sagt:

    п»їIch habe genug hilfreiche Informationen auf eurer Website gefunden, besonders auf dieser Webseite.Danke schon fur den Austausch. Danke fur das Blog, es ist voll von viel nutzlicher Informationen.Das war sehr hilfreich.
    aufsatze

Kommentare sind geschlossen.

Es kommt die Zeit,

in der die Träume sich erfüllen:

wenn Friede und Freude

und Gerechtigkeit

die Kreatur erlöst.

Dann gehen Gott und die Menschen

Hand in Hand.