8. August 2014

Webseiten für Kinder von Inhaftierten

 

Endlich gibt es zwei deutschsprachige Webseiten speziell für Kinder von Inhaftierten. www.besuch-im-gefaengnis.de der Caritas erläutert anschaulich die Welt hinter Gittern. Dabei lässt sie auch Kinder von Inhaftierten in Kurzfilmen selbst zu Wort kommen. Das ist auch für Erwachsene informativ. Hinter den nach außen hin lockeren Schilderungen wird deutlich, was für eine Belastung die Inhaftierung für die Kinder bedeutet. Was kommt auf ein Kind zu, wenn nach dem Vater überall gefahndet wird? Was heißt es, wenn die Mutter nach mehreren Jahren Haft auf einmal zuhause vor ihren groß gewordenen Kindern steht?

Unter www.juki-online.de vom Treffpunkt Nürnberg gibt das Zebra Juki viele Tipps, Hinweise, Adressen und weiterführende Links, zum Teil auch für Erwachsene. Ein Glossar erläutert wesentliche Begriffe aus dem Strafvollzug; die Kinder haben die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben und sich online beraten zu lassen.

Mehr über die beiden Webseiten finden Sie bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe BAG-S.

Foto: Rainer Sturm, pixelio

 

Ein Gedanke zu „Webseiten für Kinder von Inhaftierten“

  1. KaGeb sagt:

    Sehr guter Einblick, hilfreich zu verstehen

Kommentare sind geschlossen.

Freut euch, was immer auch geschieht! Gottes Friede, der weit über alles Verstehen herausreicht, wird über eure Gedanken wachsen und euch im Innersten bewahren – euch, die ihr mit Jesus Christus verbunden seid.

Philipper 4, 4 und 7
Aus unserem Jahreskalender