21. September 2017

  Menschen hinter Gittern kennenlernen. Etwas über ihre Sorgen und Nöte, Wünsche und Sehnsüchte erfahren. Sich dann per Brief sechs Monate lang austauschen (Mails sind in einer JVA nicht erlaubt): Das ist TAPETENWECHSEL, demnächst in der JVA Oldenburg. Wir suchen Menschen, die mitmachen. In der Kreiszeitung Wesermarsch stellt Irmtraud Meifert das Projekt ausführlich vor: Ab […]

Weiterlesen
 15. September 2017

Das PAG kommt wieder nach Celle – und wieder laden wir gemeinsam zum Workshop ein:   „Damit es nicht so leicht kracht“ 14.- 15. Oktober 2017, Jägerstraße 25 a in 29221 Celle   Eine ganze Menge Spaß hatten wir im Projekt Brückenbau auf dem letzten Workshop dieser Art. Umfallende Papiertürme zum Beispiel führten uns spielerisch […]

Weiterlesen
 28. April 2017

„Projekt Brückenbau“: Tür mit Gefangenen gestaltet und von Jury ausgewählt.   „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben.“ So lautet der Titel einer Kampagne der Diakonie Deutschland. Alle diakonischen Einrichtungen in Deutschland waren eingeladen, Türen zum Thema Gerechtigkeit zu gestalten. Anlass dazu war das Reformationsjubiläum. „Türen öffnen“ – das ist doch eine eher provokante Aufforderung in der Arbeit […]

Weiterlesen
 13. März 2017

Poesie im Knast – das ist harte Arbeit. Fünf Männer aus der JVA Celle waren beim Kurs „Poetry Slam“ (was ist das?) dabei. Über Monate alle zwei Wochen zwei lange Übungsnachmittage; Kreativtechniken, Selbsterforschung, Schreibübungen, Hausaufgaben. Und man macht nicht immer die Fortschritte, die man sich wünscht…  Aber trotzdem, als einer der Teilnehmer zwischendurch davon erzählt, […]

Weiterlesen
 23. Februar 2017

  Von einer Konkurrenz war eigentlich gar nicht die Rede gewesen. Jede Gruppe sollte einfach nur einen Turm bauen, etwa schulterhoch, aus Zeitungspapier. Und ohne zu reden. Also zwei Gruppen mit je vier Leuten. Eine kurze Besprechung zuvor war erlaubt. Klar, wir vier wussten gleich, wo wir hinwollten. Blätter zusammenkleben und hoch damit. Es klappte […]

Weiterlesen

Presie Gott, den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.