12. November 2018

  In der Theorie sind die Aufgaben und Ziele des Strafvollzugs eine sinnvolle Sache. Aber: In vielem erreicht der Vollzug nicht das, was er anstrebt. Die Rahmenbedingungen stimmen oft nicht. Dazu sprach Thomas Galli, Rechtsanwalt und Autor, am letzten Mittwoch bei uns im Projekt Brückenbau. Anhand vieler Beispiele schilderte er, was nicht rundläuft im Strafvollzug. […]

Weiterlesen
 7. November 2018

  Damit die Sonne auch wieder in ihr Fenster scheint: Wir suchen dringend für eine Frau aus Haft eine kleine Wohnung! Nächste Woche wird sie entlassen. Sie braucht 2-3 Zimmer/Küche /Bad, bis 410 € zzgl. Strom und Gas. Möglichst im Stadtgebiet Celle. Anmieten können die Wohnung auch wir vom Schwarzen Kreuz / Projekt Brückenbau, dann […]

Weiterlesen
 16. Oktober 2018

Zur Anmeldung. Der Eintritt ist kostenlos.    Der Experte Thomas Galli ist bekannt für mutige und provokante Thesen zum Thema Strafvollzug. Zum Beispiel: „Wir sollten 90 Prozent aller Sträflinge freilassen.“ Damit kommt er jetzt zu uns ins Projekt Brückenbau nach Celle. Am 7. November um 18:00 Uhr spricht er zum Thema: „(Re-)Integration und Freiheitsstrafe – […]

Weiterlesen
 28. September 2018

    „Noch vor einer Woche dachte ich, man würde Straftätern irgendwie etwas ansehen.“  Fünf Tage war Ann-Sophie als Praktikantin in der Celler Anlaufstelle Projekt Brückenbau. „Jetzt weiß ich erst, wie klischeehaft meine Vorstellungen waren!“ Ann-Sophie Taschner (19) studiert „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“, ein dualer Studiengang der Agentur für Arbeit. Die Theorie lernt […]

Weiterlesen
 20. September 2018

    Das war etwas für das Kind im Manne (und in der Frau): Inhaftierte und  Haupt- und Ehrenamtliche schwelgten diese Woche gemeinsam in Träumen von schnellen Autos und eleganten Oldtimern. Das „Kreativcafé“ machte einen Ausflug in die Autostadt von VW in Wolfsburg. Glänzenden Lack streicheln, sich in einem Porsche hinters Lenkrad setzen, im Fahrsimulator […]

Weiterlesen

Hast du nicht Gott zu jeder Zeit geehrt? Ist dein Leben nicht tadellos? Dann kannst du doch Mut und Hoffnung haben.