9. Februar 2012

Birgit Weisbecker und der junge Inhaftierte Jaroslaw Bobrowicz schildern hier in der Zeitschrift „Entscheidung“, wie es zu ihrem Briefkontakt kam und warum sie ihn nicht mehr missen möchten. Ein bisschen Scheu hatten sie zunächst beide. Aber dann bereicherte der Briefkontakt zwei ganz unterschiedliche Leben. Birgit Weisbecker, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Schwarzen Kreuz, erzählte uns, wie es […]

Weiterlesen
 2. Februar 2012

Gefängnismauern können durchlässiger sein als man denkt – zumindest von außen nach innen. Die JVA Celle-Salinenmoor ermöglichte  mir als Mitarbeiterin des Schwarzen Kreuzes zwei Tage Praktikum und empfing gleichzeitig einen Tag lang eine Schulklasse. Natürlich habe ich nicht daran gedacht, die Handtasche für die Eingangskontrolle schon einmal vorzusortieren. Notizbuch, Wasserflasche und zwei Papiertaschentücher dürfen bleiben, […]

Weiterlesen
 19. Januar 2012

Ein Inhaftierter schrieb uns ein paar Zeilen, die fast eine kleine Liebesgeschichte sind: Was passieren kann, wenn außerhalb der Gefängnismauern auch die Partnerin den Kalender des Schwarzen Kreuzes nutzt. „Als Insasse der JVA Celle erhielt ich zum Jahreswechsel regelmäßig Ihre Kalender, die ich stets gerne nutzte. Ob die biblischen Verse, die kurzen Anekdoten und Geschichten […]

Weiterlesen
 5. Januar 2012

  Mit der Überschrift „Geld spenden Gutes tun: Gemeinsam gehen – neue Wege in der Gefangenenhilfe“ berichtet Chrismon in der aktuellen Ausgabe über unsere Wanderung mit inhaftierten Jugendlichen im Harz. Den ganzen Artikel finden Sie hier.  

Weiterlesen
 23. Dezember 2011

Hochzeit, Berufsausbildung, Geburt einer Tochter – das war ein froh stimmender Brief, den wir kurz vor Weihnachten erhielten!  2004 wurde Alexandra Nisch aus der Haft entlassen.  Begleitet wurde sie während ihrer Haft und danach von unserer Mitarbeiterin Dorothea Markert vom Arbeitskreis Chemnitz. Dazu Alexandra Nisch: „Zuletzt habt ihr 2005 von mir gehört. Damals stand ich […]

Weiterlesen

Ich will mein Vertrauen auf Gott setzen.