4. September 2017

Perfektion ist nicht gefragt

Ein Seminar im Schwarzen Kreuz

Seminarteilnehmer sitzen um einen Tisch und tragen auf Karten Ergebnisse zusammen.Obwohl ich kein Mitglied des Schwarzen Kreuzes bin, bin ich froh, auf einem der Seminare gewesen zu sein. Dieser Tag hat mich für meine eigene ehrenamtliche Arbeit mit Inhaftierten in der JVA Rottenburg gestärkt und mir manche Ängste genommen, die ich unterschwellig noch hatte.

Zum Beispiel die Angst, dass mir etwas passieren könnte. Die zerfiel allmählich,  als ich erfuhr, dass viele der anderen Seminarteilnehmer schon lange ins Gefängnis gingen. Ihnen war noch nie etwas passiert, und sie hatten offensichtlich auch keine Angst mehr davor. Das half mir.

Anfangs hatte ich nicht so recht gewusst, wie ich am besten mit den Inhaftierten umgehe. Wie finde ich den richtigen Umgangston? Was mache ich, wenn eine Situation entsteht, in der ich mich unwohl fühle? Würde jemand versuchen, mich „anzumachen“?

 

Eine Welt im Verborgenen

Hier im Seminar fand ich Hilfestellung zu solchen Fragen und bekam Handwerkszeug mit auf den Weg. Welcher Art sind die Beziehungen zu Inhaftieren, was können sie leisten, was nicht, wo setze ich meine Grenzen? Die anderen Seminarteilnehmer brachten im Gespräch ihre eigenen Erfahrungen ein. So mancher hatte hier und da einen kritischen Punkt und hörte den Anregungen der anderen zu. Mich hat das ermutigt – ich muss nicht perfekt sein, um mit Inhaftierten zu arbeiten! Bereit sein zu lernen, das ist wichtig.

Überhaupt haben mich die anderen Ehrenamtlichen beeindruckt. Ob in der großen Runde oder im Einzelgespräch am Rande, sie hatten allesamt Interessantes zu erzählen. Völlig neue Dinge und Sichtweisen habe ich da zum Teil erfahren. Ich spürte unter ihnen Zusammenhalt und Solidarität, auch unter denen, die sich nicht kannten. Sie leisten eine wichtige Arbeit, und das weitgehend im Verborgenen: Sie bewegen sich in einer Welt, in die der „Normalbürger“ keinen Einblick hat und es auch gar nicht will.

M. Melachrinos

 

Herzliche Einladung zu unserem Einführungsseminar am 18. November! Mehr dazu finden Sie in unserem Terminkalender.

„Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?“

Gott sagt: Ich bin euer Gott, der für euch da ist.