31. Oktober 2014

Papst Franziskus gegen „lebenslänglich“

 

Christen sollten sich nicht nur gegen die Todesstrafe einsetzen, sondern gleichzeitig für menschenwürdigere Gefängnisse. Dafür sprach sich Papst Franziskus in einer Rede im Vatikan aus.  Auch die lebenslängliche Haftstrafe nannte er eine „verdeckte Todesstrafe“ und forderte einen sorgfältigeren Umgang mit der Untersuchungshaft: Lesen Sie hier.

Seit der Erschaffung der Welt sind seine Werke ein sichtbarer Hinweis auf ihn, den unsichtbaren Gott, auf seine ewige Macht und sein göttliches Wesen.