16. Januar 2015

Jugendliche in Nienburg unterstützen

„Richtiger“ Knast ist  Jugendarrest noch nicht – wen die Jugendrichter für ein Wochenende oder länger hier hinschicken, der hat oft noch gute Chancen, nie wieder hinter Gittern sitzen zu müssen. „Ich komm nie wieder!“ lautet dann auch oft der feste Entschluss der Jugendlichen, wenn sie die Jugendarrestanstalt (JAA) hinter sich lassen. Aber ihr Umfeld bietet ihnen da oft wenig Hilfe. Viele Eltern und Freunde haben selbst genug Probleme mit Schulden, Arbeitslosigkeit oder Drogen. Allzu schnell wird ein solches Leben „normal“ für die Jugendlichen.

„Nie wieder Knast!“ Damit dieser Entschluss auch Wirklichkeit wird, starten wir ein Projekt in der JAA Nienburg. Wir suchen Menschen unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Lebenshintergründen, die dabei mitmachen und an denen die Jugendlichen sich orientieren können.

Das Projekt ist zunächst auf vier Treffen begrenzt; ein Vorbereitungsabend findet statt am Freitag, den 30. Januar. Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sein können!

Bericht in der Kreiszeitung

 

Nachtrag 20.10.2015: Das Projekt läuft – „happy hour“ heißt es inzwischen, rund zehn Ehrenamtliche sind engagiert dabei.

 

 

 

Foto: Marvin Siefken, www.pixelio.de

Den Hochmütigen stellt sich Gott entgegen. Aber wer gering von sich denkt, den lässt er seine Gnade erfahren.