9. Februar 2018

Inhaftierte sagen “danke!”

 

1094 Weihnachtspakete haben Sie hinter Gitter geschickt –

DANKE an alle, die eingekauft und gepackt oder für die Aktion gespendet haben!

Und das sagen die Empfänger*innen:

 

Die Weihnachtszeit hier ist für viele sehr anstrengend und mit Traurigkeit verbunden. Und ich konnte beobachten, dass bei der Paketverteilung strahlende Gesichter waren und ein Hauch von Freude und Menschlichkeit zu spüren war. P.S., Aschaffenburg

Ich war richtig überrascht und habe mich riesig darüber gefreut. Es ist alles angekommen und nichts war zerbrochen oder kaputt. M.W., Berlin

Wir konnten für einen kurzen Augenblick vergessen, dass wir in Haft sind. Und so tolle Sachen waren dabei. Haus 4, Jugendanstalt Hameln

Sie haben es auch geschafft, Gefangenen die Angst zu nehmen, vielleicht nach der Haft von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. Dank Ihnen allen haben hier viele neuen Lebensmut und Hoffnung bekommen. D.L., Aschaffenburg

Genau dieses Paket zu Weihnachten zeigt mir, dass der Glaube lebt. Es gibt mir Hoffnung! Vielen herzlichen Dank!  D.K., Göttingen

 

 

Ihre Weihnachtspakete erleichtern die Weihnachtstage und den Jahreswechsel  für  die  Inhaftierten in unserer Abteilung; ein besonderer  Beitrag zum allgemeinen friedlichen Miteinander/Umgang.
Maria Zawadzki, Sozialdienst JVA Uelzen Abt. Lüneburg

Erneut haben die netten Begleitschreiben bei unserer Klientel Spuren hinterlassen. Sowohl die erwachsenen Strafhaftgefangenen als auch die jugendlichen  Untersuchungshaftgefangenen fanden viel Trost und Zuspruch darin.  Christiane Karpus-Jupe, Sozialamtfrau JVA Uelzen

Weitere Stimmen (pdf)
Mehr zur Paketaktion

 

“Warum helfen Sie im Schwarzen Kreuz ausgerechnet Kriminellen?”

 

 

 

Durch dumme Überlegungen wird ein Mensch ängstlich, und jeder Schrecken wirft ihn um.