22. Dezember 2011

Edelgard Schultz in den Ruhestand verabschiedet

Elf Jahre Mitarbeit beim „Projekt Brückenbau Celle e.V.“ – gestern wurde Edelgard Schultz in den Ruhestand verabschiedet. Sie war hier in der Anlaufstelle für Inhaftierte und Haftentlassene  als Verwaltungsangestellte beschäftigt; was sie tat, ging aber weit über einen Bürojob hinaus. Beispiele für das, was das Projekt ihr verdankt, schilderte Vereinsvorsitzender  Gerhard Schridde (Foto) während der Feierstunde, Projektleiter Matthias Wachau gab einen Rückblick in Bildern auf die elf gemeinsamen Jahre.

Edelgard Schultz war erste Ansprechpartnerin für die kleinen und großen Anliegen, mit denen sich die Besucher, ihre Angehörigen und die Behörden an das Projekt Brückenbau wandten. Zusätzlich hat sie Hunderte von „Offenen Abenden“ vorbereitet, Inhaftierte bei Gruppenausgängen begleitet, Haftentlassenen bei ihren ersten Schritten in die Freiheit zur Seite gestanden.  Sie wurde für viele zu einem der ersten Menschen, zu denen sie „draußen“ wieder Vertrauen fassten.

Nachfolgerin von Edelgard Schultz wird ab Januar Ines Lehr, die bisher beim Schwarzen Kreuz arbeitete.

Presie Gott, den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.