30. Mai 2017

Besuch von der Schweizer Heilsarmee

 

 

Wie sind wohl Leute von der Heilsarmee? Jetzt wissen wir es: fröhlich und unkompliziert im Umgang und gleichzeitig tiefgründig und engagiert. Zumindest trifft das auf Hedy Brunner und Renate Grossenbacher von der Schweizer Heilsarmee zu. Hedy Brunner leitet dort den Gefängnisdienst, ihre Kollegin Renate Grossenbacher kümmert sich im Projekt „Angehört“ um Angehörige von Gefangenen. Die beiden sind gerade auf Studienreise in Deutschland, um hier verschiedene Einrichtungen der Straffälligenhilfe kennenzulernen. Und so kamen sie auch nach Celle.

Gerade haben wir einen langen gemeinsamen Mittagssnack hinter uns und uns gegenseitig Löcher in den Bauch gefragt. So vieles ist ähnlich und dann doch wieder ganz anders… So erzählten sie uns, dass bei ihrer Arbeit nur in einem einzigen Gefängnis Ehrenamtliche überhaupt zugelassen seien. „Unsere anderen Ehrenamtlichen in der Gefängnisarbeit können nur mit Haftentlassenen arbeiten.“ Jetzt sind sie gerade mit unseren Ehrenamtlichen, Inhaftierten und Haftentlassenen unten im Haus in Kreativcafé im Gespräch.

Webseite der deutschen und schweizerischen Heilsarmee

Foto: Hedy Brunner (links) und Renate Grossenbacher (rechts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Den Hochmütigen stellt sich Gott entgegen. Aber wer gering von sich denkt, den lässt er seine Gnade erfahren.